Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Übersicht | Letzte Beiträge | Suche | Registrieren | Login | FAQ
Willkommen
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.927 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Regelwerk Sortierung : Alte Beiträge zuerst
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

22.10.2007 17:35

Regelwerk Thread geschlossen



Auf unserer Domain „Grenzenwissenschaften“ haben zwei fusionierten Foren „Grenzenwissenschaften“ (Abgekürzt GW) und „Baum des Alten Wissens“ (abgekürzt BAW) ihr Zuhause gefunden.

***

Diese beiden Bereiche fanden zueinander im Zuge der Suche nach Vollständigkeit. So entstand eine Ganzheit aus naturorientiertem Feeling des Baums des Alten Wissens und Anstreben der Grenzenwissenschaften, diese Natürlichkeit zu erlernen und zu erfahren auf einem Wege der Akzeptanz der Andersartigkeit der anderen Wesen.

***

Eines der Ziele dieses Forums besteht ebenso in einer Fusion. Und zwar in der Verbindung der Philosophie der Geistigkeit und der Realität der Naturwissenschaften zu einem Konglomerat der Aspekte, welcher durch die gelungene Zueinander-Wiederfindung ihre ursprüngliche lebendige Beweglichkeit erlangen würde.

***

Die Rückkehr zur Natur wird durch den Baum symbolisiert. Unter Natur wird hier nicht nur Flora und Fauna unserer Erde und nicht nur Mutter Natur verstanden. Sondern in erster Linie der Innere Kern in uns. Oder „das Selbst“. Oder „Quelle“, „Innere Stimme“ etc. Es gibt dafür viele Namen.

***

Die Wurzeln symbolisieren den Weg in das Innere. Nicht zufällig sind sie in der Erde und nicht zu sehen. Denn es bedeutet „innerer Weg“. Wir beschreiten den inneren Weg zu uns selbst und er ist nur uns sichtbar. Es liegt aber in unserem Ermessen, diese Wurzel offen zu legen, wenn wir das für sinnvoll halten.

***

Der Begriff „Grenzenwissenschaften“ symbolisiert das Brechen oder Auflösen der Schranken sowohl nach Außen, als auch nach Innen. Wenn wir über Grenzen rausgehen, dann gehen wir über das bisher Bekannte hinaus. Es ist Moment des Wachstums (jung wird zu alt / Wiedergeburt). Nur durch den Mut, immer weiter einen Schritt mehr zu machen, findet die Bewegung statt. Wir finden die Bewegung in der äußeren Aktion und in der inneren Stille der Meditation.

***

Was das Thema von Diskussionsverfahren im Allgemeinen angeht, so lässt es sich am besten mit Worten von Saraswati sagen:
Unser Forum ist ein Ort der Reflektion über die verschiedenen inneren Wege und besonders über den eigenen. Um für den gemeinsamen Austausch Offenheit und Freiheit zu gewährleisten, setzen wir folgende Vereinbarung voraus: Anerkennung der gesetzlichen Regeln, Grundsätzlicher gegenseitiger Respekt, Achtsamkeit in der Kommunikation. Kontroverse ist ausdrücklich erwünscht, jedoch keine persönlichen Diffamierungen.
Streit bleibt außerhalb der Themen-Threads und dazu kann gerne die Funktion der Privaten Nachrichten genommen werden. Auch kann in einem Streitfall die Moderation hinzugeschaltet werden.
Mit der Anmeldung in diesem Forum wrden die obengenannten Voraussetzungen selbstverständlich und unbedingt beherzigt.


Roksi

 Sprung  

Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz