Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 5.484 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gegenwart Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
VORWÄRTS »
sat naam

11.11.2007 23:30

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von green
...ich hab's auch mal so gesehen wie Du. So kann sich alles wandeln

Eben nicht - Das kannst du zwar behaupten, aber mehr auch nicht. Wenn dem WIRKLICH so wäre bräuchte dsas hier garnicht stattfinden, weil du beide standpunkte kennst.
Du hast da wohl immer noch so ein richtig-falsch ding im kopf.

Dabei ist die Sicht (so wie ich es mal gesehen habe) nicht falsch und hat für mich immer noch seine gültigkeit, aber sie eben eingeschränkt und begrenzt und reicht nur bis zu einem bestimmten Punkt - und nicht weiter.

Und da kannst du nicht drüber hinaus sein, um zu behaupten *so hättest du es auch mal gesehen*

Echte Wandlung oder sich im Kreis drehen und Gleiches immer unter anderen Gesichtspunkten *neu* sehen ist was anderes.

sat naam

11.11.2007 23:32

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von Das Grosse Tier
Zitat von green
...ich hab\'s auch mal so gesehen wie Du. So kann sich alles wandeln :-)



heute sehe ich die Kommunisten auch anders,als früher



Nana - nicht gleich polemisch-ablenkend werden, wenn einem argumentativ im moment nichts mehr einfällt

Caya


Beiträge: 277

12.11.2007 01:00

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von sat naam


Echte Wandlung oder sich im Kreis drehen und Gleiches immer unter anderen Gesichtspunkten *neu* sehen ist was anderes.






A M E N!


Das Grosse Tier

12.11.2007 10:48

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von Das Grosse Tier
Zitat von green
...ich hab\\\'s auch mal so gesehen wie Du. So kann sich alles wandeln :-)



heute sehe ich die Kommunisten auch anders,als früher



Nana - nicht gleich polemisch-ablenkend werden, wenn einem argumentativ im moment nichts mehr einfällt




das war nicht polemisch,das viel mir nur gerade in dem Moment ein als das las und brachte meine Gedanken doch ganz spontan zu Papier

sat naam

12.11.2007 11:28

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von Das Grosse Tier
das war nicht polemisch,das viel mir nur gerade in dem Moment ein als das las und brachte meine Gedanken doch ganz spontan zu Papier

Das glaub ich dir sogar - Aber einen Kommunisten *anders* zu sehen, oder seine eigene begrenzte Weltsicht von *Realtität* unter ganzheitlichem Gesichtspunkt auf einmal völlig neu dargestellt zu sehen ist doch wohl was anderes.
Was umgekehrt, wie Green von sich behauptet ja überhaupt nicht geht.
Nun, und Green könnte sich jetzt wohl bestimmt an dem Kommunisten aufhängen und da weitermachen, wodrin ich die ablenkende Polemik sah.

Das Grosse Tier

12.11.2007 11:43

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von Das Grosse Tier
das war nicht polemisch,das viel mir nur gerade in dem Moment ein als das las und brachte meine Gedanken doch ganz spontan zu Papier

Das glaub ich dir sogar - Aber einen Kommunisten *anders* zu sehen, oder seine eigene begrenzte Weltsicht von *Realtität* unter ganzheitlichem Gesichtspunkt auf einmal völlig neu dargestellt zu sehen ist doch wohl was anderes.



na,ich bin ja noch jung und habe die Möglichkeit irgenwann einmal zu überdenken,und meine Sichtweise der Kommunisten aus einer Ganzheitlichkeit zu betrachten,oder vielleicht sogar dargestellt zu bekommen.allerdings muß ich dich in einem korregieren,ich sehe heute nicht einen Kommunisten anderes als früher,sondern die Kommunisten.es bezieht sich also nicht auf einen Menschen mit Ideologie,sondern auf die Ideologie von vielen Menschen.das ist nämlich wieder kollektive Denke.

sat naam

12.11.2007 12:29

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von Das Grosse Tier
na,ich bin ja noch jung und habe die Möglichkeit irgenwann einmal zu überdenken,und meine Sichtweise der Kommunisten aus einer Ganzheitlichkeit zu betrachten,oder vielleicht sogar dargestellt zu bekommen.Allerdings muß ich dich in einem korregieren,ich sehe heute nicht einen Kommunisten anderes als früher,sondern die Kommunisten.es bezieht sich also nicht auf einen Menschen mit Ideologie,sondern auf die Ideologie von vielen Menschen.das ist nämlich wieder kollektive Denke.

Korrektur angenommen - Ideologisch betrachtet hat das eine andere Dimension, das stimmt.

Hättest du anstatt Die Kommunisten - Den Kommunismus geschrieben, wäre es für mich sofort eindeutiger gewesen. So sah ich das Personen- oder Gruppenbezogen
Das Grosse Tier

12.11.2007 13:00

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von Das Grosse Tier
na,ich bin ja noch jung und habe die Möglichkeit irgenwann einmal zu überdenken,und meine Sichtweise der Kommunisten aus einer Ganzheitlichkeit zu betrachten,oder vielleicht sogar dargestellt zu bekommen.Allerdings muß ich dich in einem korregieren,ich sehe heute nicht einen Kommunisten anderes als früher,sondern die Kommunisten.es bezieht sich also nicht auf einen Menschen mit Ideologie,sondern auf die Ideologie von vielen Menschen.das ist nämlich wieder kollektive Denke.

Korrektur angenommen - Ideologisch betrachtet hat das eine andere Dimension, das stimmt.

Hättest du anstatt Die Kommunisten - Den Kommunismus geschrieben, wäre es für mich sofort eindeutiger gewesen. So sah ich das Personen- oder Gruppenbezogen


ja ich hab mich falsch ausgedrückt

green

12.11.2007 13:39

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von sat naam
Du hast da wohl immer noch so ein richtig-falsch ding im kopf.

...deshalb werde ich wohl auch gerade mit Dir darüber diskutieren müssen, so ist das mit den Resonanzen ....



...mir fällt gerade auch noch auf, warum ich auf Deine Äußerungen so gereizt reagiere:
ein Weiser wirft mir nicht vor, was ich bin, er lebt mir vor, was ich werden könnte.
sat naam

12.11.2007 14:33

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von green
Zitat von sat naam
Du hast da wohl immer noch so ein richtig-falsch ding im kopf.

...deshalb werde ich wohl auch gerade mit Dir darüber diskutieren müssen, so ist das mit den Resonanzen ....

Müssen mußt du garnichts - aber diese Formulierung zeigt wiederum deine Perspektive zur *Realität*
Außerdem läßt sich darüber nicht diskutieren, da jeder sein eigenes Teilungsverhälnis von richtig und falsch hat.
Und das ist immer Richtig - oder auch Falsch. Ganzheitlich auch beides.
In Antwort auf:
...mir fällt gerade auch noch auf, warum ich auf Deine Äußerungen so gereizt reagiere:
ein Weiser wirft mir nicht vor, was ich bin, er lebt mir vor, was ich werden könnte.

Auch hier das dasselbe : Ich werfe nirgendwo etwas vor - Ich stelle nur dar.
Und wie gesagt ich rede hier niemandem nach dem Munde, oder lebe (wie soll das hier auch gehen) jemanden etwas nach SEINEM Geschmack vor.

Außerdem habe ich von mir nie behauptet ein Weiser zu sein -
Dagegen Weisheit ist immer eine momentaner Zustand des Erkennens - und den kann JEDER haben - Du auch.
green

12.11.2007 15:01

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von sat naam
Ich werfe nirgendwo etwas vor - Ich stelle nur dar.

...dann könntest Du vielleicht mal versuchen, Deine Sprachgebrauch Deinen Intentionen an zu passen ... :-)

In Antwort auf:
das heißgeliebte zusammengeschusterte Weltbild


ich stelle in Deinen Beiträgen jedenfalls eine Häufung von Formulierungen fest,
die davon ausgehen, dass Du etwas an anderen siehst, was ihnen selbst verborgen ist.
Und Deine Sicht denn eben als verbindliche Wahrheit einerseits, als "wahrere" Erkenntnis andererseits sprachlich installierst,
die Deinem begrenzten Gegenüber nicht zugänglich ist.

Mag sein, Du bist im RL irgendwie weiter, diese Art, Deine Erkenntnisse hier zur Sprache zu bringen, lässt mich daran zweifeln.

sat naam

12.11.2007 15:26

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von green
Zitat von sat naam
Ich werfe nirgendwo etwas vor - Ich stelle nur dar.

...dann könntest Du vielleicht mal versuchen, Deine Sprachgebrauch Deinen Intentionen an zu passen ...

Sagte ich nicht bereits das ich niemanden nach dem Mund rede - [Schimpfwort entfernt. Lieben Gruß Roksi ]
In Antwort auf:
In Antwort auf:
das heißgeliebte zusammengeschusterte Weltbild

ich stelle in Deinen Beiträgen jedenfalls eine Häufung von Formulierungen fest,
die davon ausgehen, dass Du etwas an anderen siehst, was ihnen selbst verborgen ist.
Und Deine Sicht denn eben als verbindliche Wahrheit einerseits, als "wahrere" Erkenntnis andererseits sprachlich installierst, die Deinem begrenzten Gegenüber nicht zugänglich ist.

Genau da geht es um *Ganzheitlich* die du für dich als Erfahrung ja wohl schon von vornherein in Abrede stellst.
Meine Sicht wiederum ist keine *verbindliche Sicht*, da sie sich Ganzheitlich nicht sprachlich formulieren läßt. Das schmeißt du aber in einen Topf.
*Mein* Weltbild ist genauso zusammengeschustert, wie jedes andere auch. Ich weiß es aber und klammer mich da nicht dran, als wäre meine Existenz davon abhängig.
In Antwort auf:
Mag sein, Du bist im RL irgendwie weiter, diese Art, Deine Erkenntnisse hier zur Sprache zu bringen, lässt mich daran zweifeln.

Eben, das liegt aber nicht an meiner Art - sondern die Grundsätzlichkeit des Zweifels überhaupt den du mit die rumschleppst.
Wenn es dann *meine Art* nicht mehr ist - weil ich sie deinen wünschen angepaßt habe, ist es dann wieder was anderes.
Deswegen spar ich mir das alles - und bin einfach der, der ich Bin.
Wem das jetzt nun nicht in seinen Vorstellung paßt - ist doch nicht mein problem.
Entweder du zweifelst schon grundsätzlich an der Möglichkeit der Ganzheitlichen Erfahrung (davon gehe ich derzeit aus), dann ist das hier sowieso für die Tonne, oder du läßt dich drauf ein - und ermittlest mal mit, und glaubst mal für efür diesen Augenblick nicht alles automatisch, was dir dein Intellekt in seiner Bregenzheit so alles vorsabbelt, bzw. stellst das ihm selbst gegenüber wieder erneut in Frage. Irgendwann weiß der nämlich nicht mehr weiter, und genau da ist der punkt seiner Begrenzheit und genau dann können wir mal versuchen gemeinsam weiter zugehen.

green

12.11.2007 16:24

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
... Deine Art, das alles sprachlich zu fassen, ist eine eher verschließende als öffende für mich (ja, für mich, klar, aber
Darauf weise ich Dich deshalb hin, weil ich kein Spezialfall der Spezies Mensch bin,
sondern einige Abläufe und Werkzeuge eben Wirkungen haben, die auch in ihnen selbst bedingt sind.
Du magst drauf bestehen, dass Du eben nicht bereit bist, Dich an etwas oder jemanden anzupassen und dass das ganz toll ist,
Kommunikation funktioniert aber besser mit einem Bemühen um Anpassung und Annäherung.
Dabei würdest Du Dir überhaupt nichts vergeben, nicht mal Deine Ansichten ändern müssen,
es würde Dir einfach nur ein Tor mehr geöffnet.
(und Du beschreibst Dich selbst ja als einen Menschen, der genau darum eigentlich bemüht ist)
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

12.11.2007 17:57

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von green
... Deine Art, das alles sprachlich zu fassen, ist eine eher verschließende als öffende für mich (ja, für mich, klar, aber
Hier gebe ich dem Green Recht.

Sat, ich habe eine Redewendung von Dir entfernt. In meinem Forum werden diese Ausdrücke nicht verwendet. Sorry für meinen "Machtmissbrauch".



Roksi ..........................................................TM 003

sat naam

12.11.2007 18:28

RE: Grenzenlosigkeit der Konstante: Gegenwart Zitat · antworten
Zitat von green
... Deine Art, das alles sprachlich zu fassen, ist eine eher verschließende als öffende für mich (ja, für mich, klar, aber

Ja ist doch ok (für andere bestimmt auch) - nur muß ich jetzt solange rumprobieren bis ich deine getroffen habe - nur um dann festzustellen das der *Zweifel* dann anderweitig verlagert wird.
Ich will doch nichts von dir wissen - oder von deinem Standpunkt überzeugt werden.
In Antwort auf:
Darauf weise ich Dich deshalb hin, weil ich kein Spezialfall der Spezies Mensch bin,
sondern einige Abläufe und Werkzeuge eben Wirkungen haben, die auch in ihnen selbst bedingt sind.
Du magst drauf bestehen, dass Du eben nicht bereit bist, Dich an etwas oder jemanden anzupassen und dass das ganz toll ist, Kommunikation funktioniert aber besser mit einem Bemühen um Anpassung und Annäherung.
Dabei würdest Du Dir überhaupt nichts vergeben, nicht mal Deine Ansichten ändern müssen, es würde Dir einfach nur ein Tor mehr geöffnet.
(und Du beschreibst Dich selbst ja als einen Menschen, der genau darum eigentlich bemüht ist)

Dabei vergebe ich mir auch nichts - solange es für mich auch wirklich Sinn macht.
Nur ist das aus deiner Art und Weise des *Zweifels* an sich nicht erkennbar.
Anpassung funktioniert nicht einseitig sondern ebenfalls zweiseitig.

Dann öffne mal das Tor in dem erkennbar wird, das es dir mit der Breitschaft um eine Erweiterung deines eigenen Erkenntnishorizontes geht - anstatt hier weiter auf festgefahrene begrenzte Standpunkt *diskussionsmäßig* zu beharren.
Hier geht es nicht um Überzeugung sondern um Erkenntnis.

Das ist meine *Forderung* dahingehnd - was die *Anpassung* betrifft.
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
VORWÄRTS »
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor