Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 156 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Energie Sortierung : Alte Beiträge zuerst
Saraswati


Beiträge: 881

27.10.2007 20:24

gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

"Es geht mir nicht darum aufzuhören zu essen,
sondern anzufangen anders zu denken!"


Als ich kurzfristig erfuhr, dass Michael Werner,
der von sich sagt seit 2001 von Licht zu leben,
in Stuttgart einen Vortrag hält,
hab ich mich entschlossen mir den anzusehen...

Der sieht gar nicht wie ein Asket aus,
sondern ist völlig normal proportionniert.
Seine Haut ist makellos und rosig (wie bei Roksi )
seine Art zu sprechen klar, freundlich
und mit einem feinen selbstironischen Humor gewürzt.

Er hat das erzählt,
was uns über Lichtnahrung schon bekannt ist,
das werde ich hier nicht nochmal wiederholen.
Er betonte übrigens genauso wie Roksi,
LN nicht mit Fasten zu verwechseln,
denn es sei eine andre Wirkweise...

Und er schilderte auch dass er sich
wissenschaftlichen Untersuchungen unterzogen habe.
Zwei mal 10 Tage, bei 2 verschiedenen Instituten,
wo alles mögliche gemessen worden sei
und er ständig unter Videoüberwachung stand
um sicher zu sein, dass er nichts zu sich nimmt.

Und beides Mal seien die Ergebnisse
nicht an die Öffentlichkeit gelangt.
Das fände er einerseits frustierend,
da wohl der ganze Aufwand umsonst war,
aber er fände es auch wiederum verständlich,
da die Wissenschaft auf den Kopf gestellt würde,
wofür anscheinend noch keine Bereitschaft sei.

Jemand fragte ihn in der Fragerunde:
Wenn sie ohne Essen und Trinken leben können,
dann könnten sie also auch die Sahara durchwandern?
Antwort: Wenn ich pensioniert bin,
dann möchte ich gern durch den Himalaya wandern...

Daraufhin meldete sich eine Frau zu Wort,
die war in orangene Gewänder gehüllt,
ihr Gesicht strahlte durch den ganzen Raum:

Ich habe das in diesem Sommer getan!
Ich bin durch die tibetische Hochebene gewandert,
ohne essen und trinken und es war wunderschön.
Ich fühlte mich so frei, freier als die Bettelmönche,
die immer noch mit der Schale um Essen bitten.
Es sei so wunderbar zu spüren, aufgehoben zu sein
ernährt und beschützt von der einen großen Kraft.
Alleine für diese Erfahrung lohne es sich zu leben...

Eine andre Frau meldete sich und erzählte,
sie habe ein Kind geboren, als Pranierin.
Das Kind sei kräftig und gesund zur Welt gekommen.
Sie habe es ein Jahr lang gestillt.
Und auch diese Frau sah nicht verhungert aus...

Zum Vortrag in Stuttgart Mitte,
im "Forum Quantensprung"
waren rund 50 Interessierte gekommen.
Die Fragen waren sowohl kritisch
als auch aufgeschlossen,
die Athmosphäre angenehm klar.

Für mich persönlich bestätigte sich,
was ich in andren Bereichen schon
ständig immer wieder erlebe:

Offenheit, Gegenwärtigkeit und Vertrauen
sind die Grundlage von Freiheit und Glück.
Was wir bezweifeln, kann nicht gelingen.
Die Hingabe an das Getragenwerden
ist der wunderbarste Schutz...
Diese Erkenntnis macht mich dankbar.

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

27.10.2007 22:20

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
dass man sich als Schöpfer in völliger Synchronisation mit der Schöpfung betätigen kann.

Habe noch ein Interview mit dem Hr. Werner gefunden:
http://www.maenner-art.ch/seiten/publika...htnahr20.05.pdf



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati


Beiträge: 881

27.10.2007 23:28

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
Au weia Roksi, nun hab ich wohl auf edit gedrückt, statt auf Zitat???
Und dir deinen Beitrag futsch gemacht...
Bitte herzlich um Verzeihung!
Ob du den rekonstruieren kannst?


Zitat von Roksenia
dass man sich als Schöpfer in völliger Synchronisation mit der Schöpfung betätigen kann.




In völliger Synchronisation, das ist die Kunst.
Freiheit ohne Abspaltung von der Quelle.
Eine Verbindung von Selbstvertrauen und Demut.

Saraswati

Saraswati


Beiträge: 881

27.10.2007 23:31

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
Zitat von Saraswati

In völliger Synchronisation, das ist die Kunst.
Freiheit ohne Abspaltung von der Quelle.
Eine Verbindung von Selbstvertrauen und Demut.

Siehste, da war ich etwas müe und nicht ganz gegenwärtig
und schon ist der synchronistische Fluss unterbrochen.
Kleine Schule der Demut *grummel*

(das D von "müe" wollte absolut nicht anders...)

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

28.10.2007 11:09

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Ob du den rekonstruieren kannst?
*prust* Dass Edit neben dem Zitat sich befindet, ist schon mal eine Gemeinheit, ich weiss. Ist mir auch schon passiert. *g* Ich werde dann noch den Beitrag rekonstruieren.



Roksi ..........................................................TM 003

sat naam

28.10.2007 16:40

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Au weia Roksi, nun hab ich wohl auf edit gedrückt, statt auf Zitat???
Und dir deinen Beitrag futsch gemacht...
Bitte herzlich um Verzeihung!
Ob du den rekonstruieren kannst?

Weiß du noch was das für ein Aufstand im Phönix war, als mir das bei dir passierte ???

Saraswati


Beiträge: 881

29.10.2007 09:55

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
Zitat von sat naam
Zitat von Saraswati
Au weia Roksi, nun hab ich wohl auf edit gedrückt, statt auf Zitat???
Und dir deinen Beitrag futsch gemacht...
Bitte herzlich um Verzeihung!
Ob du den rekonstruieren kannst?

Weiß du noch was das für ein Aufstand im Phönix war, als mir das bei dir passierte ???

Es geschah durch Verknüpfung mit dem Vorhergehenden.
Die Logik der Menschen ist nicht die Krone der Schöpfung ;-)

Ich sag ja: Umdenken...

Saraswati

Schneckisara


Beiträge: 35

11.02.2008 14:07

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
"Es geht mir nicht darum aufzuhören zu essen,
sondern anzufangen anders zu denken!"


Als ich kurzfristig erfuhr, dass Michael Werner,
der von sich sagt seit 2001 von Licht zu leben,
in Stuttgart einen Vortrag hält,
hab ich mich entschlossen mir den anzusehen...

Der sieht gar nicht wie ein Asket aus,
sondern ist völlig normal proportionniert.
Seine Haut ist makellos und rosig (wie bei Roksi )
seine Art zu sprechen klar, freundlich
und mit einem feinen selbstironischen Humor gewürzt.

Er hat das erzählt,
was uns über Lichtnahrung schon bekannt ist,
das werde ich hier nicht nochmal wiederholen.
Er betonte übrigens genauso wie Roksi,
LN nicht mit Fasten zu verwechseln,
denn es sei eine andre Wirkweise...

Und er schilderte auch dass er sich
wissenschaftlichen Untersuchungen unterzogen habe.
Zwei mal 10 Tage, bei 2 verschiedenen Instituten,
wo alles mögliche gemessen worden sei
und er ständig unter Videoüberwachung stand
um sicher zu sein, dass er nichts zu sich nimmt.

Und beides Mal seien die Ergebnisse
nicht an die Öffentlichkeit gelangt.
Das fände er einerseits frustierend,
da wohl der ganze Aufwand umsonst war,
aber er fände es auch wiederum verständlich,
da die Wissenschaft auf den Kopf gestellt würde,
wofür anscheinend noch keine Bereitschaft sei.

Jemand fragte ihn in der Fragerunde:
Wenn sie ohne Essen und Trinken leben können,
dann könnten sie also auch die Sahara durchwandern?
Antwort: Wenn ich pensioniert bin,
dann möchte ich gern durch den Himalaya wandern...

Daraufhin meldete sich eine Frau zu Wort,
die war in orangene Gewänder gehüllt,
ihr Gesicht strahlte durch den ganzen Raum:

Ich habe das in diesem Sommer getan!
Ich bin durch die tibetische Hochebene gewandert,
ohne essen und trinken und es war wunderschön.
Ich fühlte mich so frei, freier als die Bettelmönche,
die immer noch mit der Schale um Essen bitten.
Es sei so wunderbar zu spüren, aufgehoben zu sein
ernährt und beschützt von der einen großen Kraft.
Alleine für diese Erfahrung lohne es sich zu leben...

Eine andre Frau meldete sich und erzählte,
sie habe ein Kind geboren, als Pranierin.
Das Kind sei kräftig und gesund zur Welt gekommen.
Sie habe es ein Jahr lang gestillt.
Und auch diese Frau sah nicht verhungert aus...

Zum Vortrag in Stuttgart Mitte,
im "Forum Quantensprung"
waren rund 50 Interessierte gekommen.
Die Fragen waren sowohl kritisch
als auch aufgeschlossen,
die Athmosphäre angenehm klar.

Für mich persönlich bestätigte sich,
was ich in andren Bereichen schon
ständig immer wieder erlebe:

Offenheit, Gegenwärtigkeit und Vertrauen
sind die Grundlage von Freiheit und Glück.
Was wir bezweifeln, kann nicht gelingen.
Die Hingabe an das Getragenwerden
ist der wunderbarste Schutz...
Diese Erkenntnis macht mich dankbar.




hallo saraswati.

das ist ein sehr interessanter bericht! *fasziniert gelesen hab*

als ich jedoch las,
das die ergebnisse der wissenschaftlichen untersuchungen nicht an die öffentlichkeit kommen konnten,
hat sich einbisschen das gefühl der enttäuschung breit gemacht.
ich bin nämlich der meinung,
auch wenn bestimmte dinge das weltbild der menschen erschüttern oder gar durcheinander bringen,
ist es doch wichtig für alle solche dinge zu erfahren.
nur so kann sich die menschheit weiterentwickeln.
es hat mir aber auch gezeigt,
dass die wissenschaft und auch die öffentlichkeit noch nicht so weit sind diese dinge anzunehmen oder zumindest zu akzeptieren,
denn sonst hätte niemand ein problem damit,
sich solche dinge anzusehen.
ich wünsche mir sehr,
dass die zeit bald kommt,
in der solche dinge leichter unter die menschen kommen können und ich denke das wird bald sein.

"Folge deinem Glücksgefühl,
und das Universum wird dir Türen öffnen,
wo vorher nur Wände waren!"

(Aus dem Film "The Secret")


Mehr über mich und was ich so erlebe unter:
http://schneckisara.bloggospace.de

batglenn66


Beiträge: 172

11.02.2008 14:24

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
da stecken handfeste interessengruppen hinter..
und außerdem:
es kann nicht sein,
was nicht sein kann

danke an saraswati für den tipp

**alles ist gut,
denn alles hat einen sinn,
immer!**

Schneckisara


Beiträge: 35

11.02.2008 14:28

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

ich hoffe das diesen interessengruppen irgendwann ein lichtlein aufgeht.
schlißlich gibt es auf dieser welt auch noch dinge,
die für sie vielleicht praktisch wären zu wissen.
ach, was sag ich,
nicht nur praktisch sondern auch nützlich.
ich hoffe weiter...

"Folge deinem Glücksgefühl,
und das Universum wird dir Türen öffnen,
wo vorher nur Wände waren!"

(Aus dem Film "The Secret")


Mehr über mich und was ich so erlebe unter:
http://schneckisara.bloggospace.de

Saraswati


Beiträge: 881

11.02.2008 14:59

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten
Deswegen tourt der Michael Werner auch,
obwohl er einen einträglichen Beruf hat
und auf Einnahmen aus Vorträgen nicht angewiesen ist,
um sein Wissen zur Verfügung zu stellen...

Ja klar,
da würde einiges zusammenbrechen
an gesellschaftlichen "Säulen",
wenn die Freiheit allgemeinzugänglich würde...

Schöne Signatur hast du, Sara

Saraswati

Schneckisara


Beiträge: 35

11.02.2008 15:01

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Deswegen tourt der Michael Werner auch,
obwohl er einen einträglichen Beruf hat
und auf Einnahmen aus Vorträgen nicht angewiesen ist,
um sein Wissen zur Verfügung zu stellen...

Ja klar,
da würde einiges zusammenbrechen
an gesellschaftlichen "Säulen",
wenn die Freiheit allgemeinzugänglich würde...

Schöne Signatur hast du, Sara





Ich hoffe,
dass er dann nicht mit allzu starkem Druck klarkommen muss.

Dankeschön.

"Folge deinem Glücksgefühl,
und das Universum wird dir Türen öffnen,
wo vorher nur Wände waren!"

(Aus dem Film "The Secret")


Mehr über mich und was ich so erlebe unter:
http://schneckisara.bloggospace.de

Saraswati


Beiträge: 881

11.02.2008 15:20

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

Ihm wird vor Allem die Angst der Menschen gespiegelt...

Nicht die Lichtnahrung sei für ihn ein Problem,
sondern er sei ein Problem für seine Mitmenschen,
das sei viel schwieriger auszuhalten...

Saraswati

Schneckisara


Beiträge: 35

11.02.2008 15:32

RE: gestern bei Michael Werner Zitat · antworten

das kann ich ich mir vorstellen.

"Folge deinem Glücksgefühl,
und das Universum wird dir Türen öffnen,
wo vorher nur Wände waren!"

(Aus dem Film "The Secret")


Mehr über mich und was ich so erlebe unter:
http://schneckisara.bloggospace.de

 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor