Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 16.584 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Mathematik Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5
VORWÄRTS »
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

27.10.2008 10:31

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

*gurken-glas-rüberschieb*



Roksi ..........................................................TM 003

Anke

27.10.2008 10:41

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi



Die Kinder, die in der Schule auf Kopfleistungen trainiert werden, stehen auf einmal auf Süßes. Können gar nicht genug davon kriegen...

Aber bitteren Geschmack will nicht jeder haben.

Vielleicht nicht zuletzt deswegen, weil er bereits unbekannt ist und der Gaumen durch Abgewöhnung diesen einfach als unangenehm findet??



Das Bittere zeigt sich in dir und im Außen. Guck dich um, davon gibt es schon genug. Also nehmen die Menschen das was ihnen den Ersatz
gibt, für das was sie innen, wie außen nicht bekommen. Die Süße des Lebens!

Mir scheint du hast genug Süße? grins......

Dann kannst du nämlich aus was an Bitterem noch in dir steckt zulassen.


Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

27.10.2008 10:54

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Anke-Isis
Das Bittere zeigt sich in dir und im Außen. Guck dich um, davon gibt es schon genug. Also nehmen die Menschen das was ihnen den Ersatz
gibt, für das was sie innen, wie außen nicht bekommen. Die Süße des Lebens!

Mir scheint du hast genug Süße? grins......

Dann kannst du nämlich aus was an Bitterem noch in dir steckt zulassen.
Was wäre genau bei Dir die Assoziation zum bitteren Geschmack? Die unangenehmen/negativen Erfahrungen?

Für mich stellt sich nämlich die Frage, ob vielleicht Bitter mit "unangenehm" deswegen assoziiert wird, weil man das einfach nicht (mehr) kennt. Und in der Wirklichkeit war der bittere Geschmack früher z.B. für Wohlsein und Gesundheit (psychische wie physische) definiert?



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

27.10.2008 13:24

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Hab zwei Eßlöffel Essig genommen ... es ging alles wie geschmiert.


Fällt mir ein ... die Schwaben machen an so ziemlich jedes Gericht Essig. Es gibt sogar Schwaben die heißen "Essig"

Rembrand


Beiträge: 263

27.10.2008 13:30

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Aber es ist auffällig gewesen, das es dem daoistischen System in diesem Fall nicht um die Farben der Chakren ging.
Die Farbe der Organe, der Emotionen, der Wahrnehmungsfilter ...

Im Dao-System ist jedes menschliche Körperogan mit einem Planeten dieses Sonnensystems verbunden.

Anke

27.10.2008 14:15

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Aber es ist auffällig gewesen, das es dem daoistischen System in diesem Fall nicht um die Farben der Chakren ging.
Die Farbe der Organe, der Emotionen, der Wahrnehmungsfilter ...

Im Dao-System ist jedes menschliche Körperogan mit einem Planeten dieses Sonnensystems verbunden.


Würde heißen, die Planeten sind den gleichen Farben zugeordnet, wie die dazu gehörenden Organe?

Anke

27.10.2008 14:18

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Zitat von Anke-Isis
Das Bittere zeigt sich in dir und im Außen. Guck dich um, davon gibt es schon genug. Also nehmen die Menschen das was ihnen den Ersatz
gibt, für das was sie innen, wie außen nicht bekommen. Die Süße des Lebens!

Mir scheint du hast genug Süße? grins......

Dann kannst du nämlich aus was an Bitterem noch in dir steckt zulassen.
Was wäre genau bei Dir die Assoziation zum bitteren Geschmack? Die unangenehmen/negativen Erfahrungen?

Für mich stellt sich nämlich die Frage, ob vielleicht Bitter mit "unangenehm" deswegen assoziiert wird, weil man das einfach nicht (mehr) kennt. Und in der Wirklichkeit war der bittere Geschmack früher z.B. für Wohlsein und Gesundheit (psychische wie physische) definiert?


Fällt mir spontan ein: Die bittere Pille schlucken. Hab ich früher oft gesagt heute nicht mehr. Ich verbinde auch die Galle mit Bitter bzw. Bitterkeit.

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

27.10.2008 16:39

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten
Zitat von Anke-Isis
Fällt mir spontan ein: Die bittere Pille schlucken. Hab ich früher oft gesagt heute nicht mehr. Ich verbinde auch die Galle mit Bitter bzw. Bitterkeit.
Also wenn ich "bittere Galle" höre, kommt interessanter Weise etwas anderes in Sinn, als Bitterkeit: Gift-Assoziation.

Dabei nehme ich "bitter" als Nebengeschmack wahr. Dazu kommt noch eine Art etwas "giftiges" bzw. "scharf-etzendes" in den Sinn.

Habe das gerade mit Pilzen verglichen. Viele ungenießbare bzw. giftige Pilze, die ich selbst probiere, haben tatsächlich einen bitteren Nebengeschmack. Aber: Nebengeschmack. Sprich eine Art Nebeneffekt und nicht Haupteffekt. Denn: es gab (allerdings sehr selten) auch giftige Pilze, die auch süßlich schmeckten, aber auch diese Süße eine Art Nebengeschmack war.

Das Beispiel mit "bitteren Pillen" ist auch interessant. Ein eingefleischter Rohköstler würde hier natürlich zum Thema "bittere Medikamente" sagen: "Rohkost heilt (fast) alles" und schmeckt viel besser.

@ Rembo:
pass auf mit dem Essig. Es gibt nur eine Blutgruppe, die es ohne Probleme genießen kann - das ist Blutgruppe B. Alle anderen Blutgruppen haben mit Verdauung Schwierigkeiten. Ich habe nämlich die B, also halte mich da gar nicht zurück.



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

27.10.2008 19:36

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten
Steinpilze ... große und kleine und ähnliche Schwammerln ... fein gedünstet ... es duftet ... Zwiebeln, etwas Knobi, etwas Petersilie ... salzen nicht vergessen ... auf den Teller und los gehts ... im Mund eine Überaschung ... oh ... neeeeiiiiinnnn ... der eine ganz kleine ... der war ein Bitterling ... das wars ... geht nich ... ungenießbar ...


Dann gibt es da den Schwedenbitter ... ein feines Gesöff mit großer Wirkung ... ein Schluck und alles geht wie von selbst ... 9 Kräuter sind da drinnen ... alle restlos bitter ... aber seit wann darf Medizin gutschmecken??
Übrigens ... frische!, geschlossene Narben, täglich eine Kompresse mit Schwedenbitter auflegen und einwirken lassen ... nach ner Woche sehen die schon ganz anders aus ...

Manches kann bitter aufstoßen ... Magenbitterkeit ...
Dann ist es endlich Zeit die Cola und den Kaffee und den Big Mac sein zulassen ... schluss mit Maahhhmpffff und erstick ...
So leckere bittere Salatkräuter ... bitte r schmilzt die Pfunde ... weiß ich aus Erfahrung
Rembrand


Beiträge: 263

27.10.2008 20:26

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi
@ Rembo:
pass auf mit dem Essig. Es gibt nur eine Blutgruppe, die es ohne Probleme genießen kann - das ist Blutgruppe B. Alle anderen Blutgruppen haben mit Verdauung Schwierigkeiten. Ich habe nämlich die B, also halte mich da gar nicht zurück.


Nun ...
Seit vielen Jahren steht diese Blutgruppendiät bei mir im Bücheregal ... diagonal ein paar mal reingeschaut ... hab es bestimmt auch schon mal gewußt, bin mir längst nicht mehr sicher und wollte schon sooooo oft beim Doktor nachfragen ... Welche Blutgruppe hab ich?? ... seh ich den Doc ... fällt mir alles andere ein ... Husten oder Schnupfen ... Blutdruck, AAAAHHHH sagen ... atmen und anhalten ... irgendwann werd ich es wissen ... oder auch nicht ...

Welche Nebenwirkung kann er denn haben, der Essig, wenn man nicht "B" ist?
Hab da noch nie einen Beipackzettel am Gurkenglas oder direkt an der Essigflasche gefunden.

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

27.10.2008 22:35

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Manches kann bitter aufstoßen ...
Also ich kenne eher "sauer aufstoßen".

In Antwort auf:
Welche Nebenwirkung kann er denn haben, der Essig, wenn man nicht "B" ist?
Leider im Zuge des Umzuges (klasse Ausdruck ) ist mein Buch entweder immer noch in Umzugskartons oder verloren gegangen. Also muss ich suchen oder Neues bestellen. Generell weiss ich, dass für alle Blutgruppen außer B Essig mit Vorsicht zu genießen ist, weil er nicht leicht verdaulich ist. Was genau dabei passiert, steht irgendwo im Buch drin. Aber dafür muss ich es zuerst finden. *umzugschaos-leise-verfluch*

In Antwort auf:
Hab da noch nie einen Beipackzettel am Gurkenglas oder direkt an der Essigflasche gefunden.
Sollte unsere Nahrungsindustrie alle Nebenwirkungen zuerst Mal unabhängig von der Blutgruppe aufzählen, müssten wir zu jedem Nahrungsmittel bestimmt einige Bände kaufen. (natürlich in 7 Sprachen ) Jetzt erwarte doch nicht, dass die Ärmsten dann auch noch Blutgruppendiät und alle Alternativ-Ernährungsverfahren berücksichtigen, die sich durchaus auch noch widersprechen.

Obwohl... vielleicht würde da einfach bei der Aufzählung aller Widersprüchlichkeiten den zuständigen Beamten so stark die Birne rauchen, dass sie die Produktion von Fastfood freiwillig stoppen. Grund: Arbeitsüberlastung.



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

31.10.2008 12:50

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten
Farben sind Wildheiten
Liebe das Wilde, das Weite
Lerne das Wesen
Wiege das Weisse
Zerbreche das Schwarze
Entferne den Unterschied
Bewege das Gelbe
Entwickle das Blaue
Summe das Rote
Pfeife, singe das Violette
Tanze das Orange

Der Rhythmus entwickelt das Leben
Der Ton singt lieder vom Glück
Die Dichte kämpft mit der Schwere
Geschwindigkeit gleitet im Licht.


G. Eggers, Wiesbaden 2002
Rembrand


Beiträge: 263

16.11.2008 13:07

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Ein Spiel, kann man gut mit Kindern, als auch mit Erw. machen.

Das gehört eigentlich eher in die "Wahrnehmung" ... aber dort geht es z.Zt. mehr um die "Entäuschung" ... denn jede neue Initiation, will die wirklichste Wahrnehmung sein ... bis sie wieder als "Täuchung" entlarvt, "Endtäuscht" wurde.



Spiel:
Zwei Räume. Ein Warteraum und ein Aktionsraum.
Im Warteraum, warten Alle, bis sie, mit verbundenen Augen von einem "Lenker" in den Aktionsraum geführt werden.
In dem Aktionsraum sind farbige Fotopappen am Boden ausgelegt.
rot, orange, gelb, gold, grün, türkis, blau, lila, violet, weiß, grau, braun, schwarz, ...
Eventuell auch nur 5 Farben, weil es sonst zu anstrengend wird.
Der Proband mit den verbundenen Augen, wird in Strümpfen auf die Fotopappen geführt ... eine nach der anderen.
Auf jeder bleibt er stehen, wird vom Führer los gelassen, bekommt Zeit sich einzufühlen, wahrzunehmen, und beschreibt was er fühlt, empfindet, bemerkt, hört, schmeckt, denkt, etc. ... ein Protokolland nimmt dies zu kenntnis ... dann geht es nach einem kleinen Abstand auf den nächsten Farbkarton ...
Das ist nicht ohne.
Unter Umständen anstrengend ... gut ist es ... wenn sich nach der Farberforschung alle in Zweiergruppen austauschen können ... sich Luft machen ... keine lange Wartezeit, bis man dran ist und so weiter ... danach, kann man je nach der Gesamtgröße der spielenden Gruppe, ein ganz persönliches Statement abgegeben über das erlebte.


Rembrand


Beiträge: 263

17.11.2008 17:42

RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Den mit verbundenen Augen, kann man nach eine Farbe fragen ... mal sehen welche Farbe ihm einfällt.

Bin gespannt ob das mal jemand ausprobiert.




Interessant ist auch das "FÜHLEN/TASTEN" der Farbe mit der Hand.
Am besten wieder mit verbundenen Augen.
Farbiger Fotokarton, mit der Hand darüber fahren ... mit Abstand oder Direkt, je nach dem ...
warm, kalt, stark, schwach, Druck ... etc.
Protokoll notiert.

Astroharry


Beiträge: 119

11.12.2008 10:28

RE: Zuordnung Farben zu Zahlen Zitat · antworten
Zitat von BAUM-elina

Habt ihr Farbempfindungen bei bestimmten Zahlen?
Bei mir so:

2
3
5
7

Bei den anderen keine schlüssigen Empfindungen ...

13:13 absenden


Blau ist eine kalte Farbe. Sie vermittelt uns Entfernung, Ferne, das Ätherische, Dunstige, Verträumte. "Out of the Blue" bedeutet plötzlich, zufällig, unberechenbar. Wörtlich aus dem Blauen heraus.
Man kann das so interpretieren, dass aus der Polarität der 2 neue Dinge entstehen, wie in der Natur durch das Zusammenwirken der polaren Gegensätzt neues entsteht. Aus Licht und Schatten entsteht die Form usw.
Die Zahl 2 ist die Zahl der Dualität, Polarität, der Gegensätze. Es ist die Zahl der Erscheinung in der Natur, weil in ihr alles in Gegensätzen erscheint.

Hinter dieser Erscheinung ist das Medium in dem sich die Polaren Gegensätze bewegen und in dem sie sich begegnen und aufeinander wirken. Licht und Schatten entwickeln sich im Raum, der unsichtbar ist und in dem die Form entsteht.
Dieses unsichtbare Dritte verbindet die Polaritäten, wirkt wie ein Katalsyator. Das ist die Zahl 3.
Ich nenne sie die Zahl der Liebe, weil sie das Medium ist in dem sich die Gegensätze begegnen.
Rot ist von je her die Farbe der Liebe gewesen. Rot ist aber auch die Farbe des Geistes, denn Geist offenbart sich durch Liebe. Liebe ist die Anziehung, der Magnetismus der die Polaritäten zusammenbringen will. Es ist der Geist, der in die Einheit zurückführt. Das wirkende unsichtbare Wesen der Natur. Rot, Feuer, Kraft und Energie.

Natürlich hat Rot auch einen polaren Aspekt, als Gegenpol zu Grün, seiner Komplementärfarbe oder Blau seinem Kalt-Gegensatz.

Weder Farbe noch Zahl ist eindimmensional und daher nicht auf eine Bedeutung fixierbar.

Grün ist die Farbe des Lebens und die Zahl 5 ist die Symmetrie der lebnendigen Natur.

Geist und Stoff wirken auf einer siebenstufigen Skala aufeinander ein.
GGGGGGG
GGGGGGS
GGGGGSS
GGGGSSS
GGGSSSS
GGSSSSS
GSSSSSS

SSSSSSS Fehlt, weil es nichts im Kosmos gibt, das nur Stoff wäre. Konkret ist das die Folge der Naturreiche.
Mineral, Pflanze, Tier, Mensch. Der Mensch birgt weitere drei Offenbarungen, Genie, Prophet, Gott-Mensch.
Gelb ist die Farbe der Bewußtheit in der Reflexion. Das ist der Intellekt. Er spiegelt alles, was er betrachtet und steht daher in Verbindung mit der technischen komplementärfarbe Blau (Siehe oben)

7 entsteht auch aus der Permutation von 3
001 Binär 1
010 Binär 2
011 Binär 3
100 Binär 4
101 Binär 5
110 Binär 6
111 Binär 7

000 fehlt. Das wäre Materie pur. Sie trägt kein wahres Sein in sich und ist daher Illusion (Maya im Osten oder Satan im Westen)

Aus der Trinität des Göttlichen entsteht so die siebenstufige Skala der Schöpfung. Die Jakobsleiter, oder Chackras usw.
Gelb steht daher dem Weiß am nächsten, da es die hellste Farbe ist. Weiß trägt wie wir wissen die 7 Fabrben des Regenbogens in sich.
Gelb repräsentiert die Erkenntnis, als Gelb-Orange die Fabre der Gewänder der buddhistischen Mönche, die Farbe der Weisheit.
Reines Gelb ist die Farbe der Vernunft oder des Intellekts.

Mir gefällt deine Farbzuordnung ebenso gut, wie die der Rosenkreuzer. Vorallem, weil es allesamt Primzahlen sind.
1. Primzahl 2
2. Primzahl 3
3. Primzahl 5
4. Primzahl 7
Auch kann man aus diesen Zahlen alle musikalischen Intervalle bilden.

«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5
VORWÄRTS »
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor