Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 16.276 mal aufgerufen
 Mathematik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Rembrand Offline



Beiträge: 263

25.10.2008 22:59
#31 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Zitat von Rembrand
Blau ... die Nieren ...

andererseits ...

ist blau friedsuchend

der blaue Planet ... was ist das denn? ... oh wie schön
der ist aber nicht friedlich ...
Der Planet an sich schon, vermute ich.

Aber der Mensch mit seinem Bewußtsein prägt die Welt um sich. Und ändert bestimmt auch die Bewusstseinsstruktur der ganzen Erde.

Oder wie hieß es noch in "Man in Black"?

"Der 3. Planet". (von der Sonne her gerechnet)

Die 3



das ist aber auch eine schöne Zahl... und soo blau!

Da haben wirs ... ne drei ...
(was ist, wenn es hinter der Sonne, auf der selben Umlaufbahn der Erde, also genau gegenüber ... von uns aus nicht zu sehen ... ein weiteres Elektron, als Planet um die Sonne kreist?


In Antwort auf:
... sucht danach ...
(hat sie einfach weggedrückt), Such den Frieden Lessie ... such, such ... ich glaub sie will uns was sagen ... sei schön "friedsuchend" ... wie ist es mit Der "Sucht"?
den Frieden aus den Mangel heraus suchen ... eben friedsuchend sein
Unterwegs in die nächste Dimension ... die koreanische Shamanin ...

Rembrand Offline



Beiträge: 263

25.10.2008 23:13
#32 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Für die Taoisten ...


dunkel blau/schwarz

Element: Wasser
Hauptorgan: Nieren
Nebenorgan: Blase
Körperteile: Brust, Innenseite der Beine, Seite des Fußes
Finger: kleiner Finger
Gewebe: Flüssigkeiten: Knochen
Sinnesorgan: Ohren
Sinn: höhren
Geschmack: salzig
Jahreszeit: Winter
Tageszeit: Nacht
Stunde: 17-19 (15-17)
Klima: Kälte
Positv.Emotionen: Sanftheit, Gelassenheit, Wachheit, Stille
negativ.Emotionen: Furcht, Angst und Stress (das ging ihm an die Nieren)
Gefühlsäußerung: stöhnen

KAN das Abgründige, gefährliche, schwermütige ...

... ach diese Dao-Leute mit ihrem Chi Tai Gong




schwarz ist derartig unnachgiebig

Rembrand Offline



Beiträge: 263

25.10.2008 23:29
#33 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

also noch einen heute Abend für die Taoisten ...


grün

Element: Holz
Hauptorgan: Leber
Nebenorgan: Gallenblase
Körperteile: Innenseite der Beine, Leisten, Zwerchfell, Rippen
Finger: Ringfinger
Gewebe: Flüssigkeiten: Sehnen, Fazien, Nägel
Sinnesorgan: Augen (ist die Leber sauber, sieht es sich besser)
Sinn: sehen
Geschmack: sauer
Jahreszeit: Frühling
Tageszeit: Morgen
Stunde: 1-3 (23-1)
Klima: Wind (schwache Leber erträgt den Wind auf die Dauer nicht, wird depressiv)
Positv.Emotionen: Freundlichkeit, Fantasie, Tatkraft, Mut
negativ.Emotionen: Ärger, Zorn, Wut, Aggressivität (Etwas über die Leber gelaufen)
Gefühlsäußerung: rufen (schreien/zischen)

Dschen - Donner - das Erregende, stark, schnell, Bewegung ...

... ach diese Dao-Leute mit ihrem Chi Tai Gong



Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 10:37
#34 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi

Aber der Mensch mit seinem Bewußtsein prägt die Welt um sich. Und ändert bestimmt auch die Bewusstseinsstruktur der ganzen Erde.



Symbioten?
Noch einmal ... Die Welt - der Ort auf dem Gedanken wachsen. So was von germanisch.
Für das gesamte Universum ein "spannender" Ort. Aus dem entlegensten gebieten sind sie zur Zeit hier, tragen den Raumanzug, genannt menschlicher Körper, ordentlich Inkarniert, dennoch sind manche sehr, sehr seltsam.

Konnte Gaya ihre Bewußtseinprozesse ohne die Menschen "auf ihr" machen??
Der Mensch als Katalysator, als Energieumwandler, Transformator, enorm anpassungsfähig.

Siehe das Stockholm-Syndrom.

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 10:47
#35 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Farben entsprechen Emotionen.
Psychologen nannten mal die Zahl von 32 emotionalen Zuständen.
"Seins-Zuständen".
Wie die die bei all den Mischformen so fein unterscheiden konnten.
64 Konzepte und 32 Emotionen.
Nun ...
Emotionen lassen sich im Körper chemisch nachweisen.
Können also richtig materiell werden.
Lenken von Emotionen, lenken von Energie, Umlenken, ... auch Geldgoldgelb lenken ...
Farben als Ausdruck von Wandlungsphasen.
Mit dem Lenken virtuos werden wie ein Musiker.

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

26.10.2008 11:29
#36 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Konnte Gaya ihre Bewußtseinprozesse ohne die Menschen "auf ihr" machen??
Der Mensch als Katalysator, als Energieumwandler, Transformator, enorm anpassungsfähig.
Hm, guter Argument.

Andererseits: will sie es?

Inwieweit will ein Wald z.B. wissen, was passiert, wenn er "tot forstgewirtschaftet" wird. Oder inwieweit will ein Schwarm Fische erfahren, wie es ist, in der Sardinendose zu landen? Inwieweit will ein Kornfeld genmanipuliert werden?

Die ewige Frage: Inwieweit haben wir (bei "wir" auch die Natur mitgezählt) es so gewollt?



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 13:14
#37 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Zitat von Rembrand
Konnte Gaya ihre Bewußtseinprozesse ohne die Menschen "auf ihr" machen??
Der Mensch als Katalysator, als Energieumwandler, Transformator, enorm anpassungsfähig.
Hm, guter Argument.

Andererseits: will sie es?

Inwieweit will ein Wald z.B. wissen, was passiert, wenn er "tot forstgewirtschaftet" wird. Oder inwieweit will ein Schwarm Fische erfahren, wie es ist, in der Sardinendose zu landen? Inwieweit will ein Kornfeld genmanipuliert werden?

Die ewige Frage: Inwieweit haben wir (bei "wir" auch die Natur mitgezählt) es so gewollt?



Ich glaube es wäre nie zu einer Begegnung gekommen, wenn es nicht in ihrem Interesse gewesen wäre.
Die "Seltsamkeiten" die dem "Leben" hier zuwiderlaufen, betrachte ich genauso mit erstaunen und Ohnmachtsempfindungen wie scheints Du auch.

Um was geht es da?

Okay ... Gwendolina sprach in der "Manipulationsdiskussion", von der "inneren Zerrissenheit" (weiß nicht mehr genau ob sie dieses Wort verwendete - doch so verstand ich sie), die da im inneren heilen darf, damit sie nach außen Projeziert werden kann. Traumatisierte Wesen projizieren die zerstörte "innere Landschaft" nach außen, sehen sie dort bestätigt, Ur-Teilen aufs neue und projizieren aufs neue ... Manifestationen über den Protest.
Wie nun heilen?
Wie nun stoppen?

Zunächst erst einmal die Einstellung ändern "GEGEN" Etwas zu sein. Gegen Zerstörung, gegen Krieg, gegen XY ... Xenu Yatrus ...
"Gegen" etwas zu sein, braucht die Bilder und Vorstellungen gegen die sie sich richtet. Erhält also die nicht wünschenwerten Vorstellungen, konserviert sie geradezu.
Die Ausrichtung "für" etwas (ETWAS gilt es genau zu definieren, und als Ziel zu postulieren) sein, ist schon mal förderlich ... lenkt! ...
Denn ...
da gegen, wo gegen, wir Widerstand leisten, dessen Opfer werden wir.

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 13:49
#38 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

also noch einen heute Abend für die Taoisten ...


Rot

Element: FEUER
Hauptorgan: Herz
Nebenorgan: Dünndarm
Körperteile: Innenseite der Arme, Achselhöhlen
Finger: Mittelfinger
Gewebe: Flüssigkeiten: Blut, Schweiß
Sinnesorgan: Zunge (trägt sein Herz auf der Zunge)
Sinn: reden
Geschmack: bitter
Jahreszeit: Sommer
Tageszeit: Mittag
Stunde: 11-13 (13-15)
Klima: Hitze (Bei der Meditation des kleinen Energiekreislaufes, nicht zu lang auf Herzhöhe verweilen ... Überhitzung des Herzbeutels)
Positv.Emotionen: Freude, Liebe, Glück, Ehre, Respekt, Kreativität, Enthusiasmus, Geist, Ausstrahlung, Konzentration, Einsicht, Selbstbewußtsein.
negativ.Emotionen: Ungeduld, Hektik, Launenhaftigkeit, Grausamkeit, Arroganz.
Gefühlsäußerung: Lachen (Konzept: Lachen, Lachen über alles ... der Buddha)

Li - Feuer - das Haftende, heiß, klar, abhängig, intelligent

... ach diese Dao-Leute mit ihrem Chi Tai Gong

unnachgiebig hat was von Erotik




rot - erwartungsfreudig

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 18:51
#39 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

also noch einen heute Abend für die Taoisten ...


Gelb

Element: Erde
Hauptorgan: Milz (für alle die es mit Anämien haben)
Nebenorgan: Magen, Bauchspeicheldrüse
Körperteile: Gesicht, Brust, Seiten der Beine, Leisten
Finger: Daumen
Gewebe: Flüssigkeiten: Muskeln
Sinnesorgan: Mund ... vor allem die Lippen
Sinn: schmecken
Geschmack: süß
Jahreszeit: Spärsommer
Tageszeit: Nachmittag
Stunde: 7-9 (9-11)
Klima: Feucht
Positv.Emotionen: Ausgeglichenheit, Offenheit, Mitgefühl, Nachdenken, Musikalität, Gerechtigkeit
negativ.Emotionen: Sorgen, Grübeln, Mitleidigkeit
Gefühlsäußerung: Singen

Kun - Erde - das Empfangende, dunkel, nährend, weich, anpassend

... ach diese Dao-Leute mit ihrem Chi Tai Gong





gelb - schaffensfreudig

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 19:51
#40 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Dann gibt es doch tatsächlich auch noch das Farblose.
Klar ... durchsichtig klar ... geradezu NICHTS zu sehen ... keine Farbbrille

Es zählt auch als Feuer.
Feuer wie Shiva selbst ... aber was ist ein Feuer ohne Shakti Flammen??

Das Organ: Der Herzbeutel, Pericardium
Nebenorgan: Drei Erwärmer (so heißt der Meridian)
Körperteil: Schläfe, Außenseite der Arme, Ohrengegend
Stunde: 19-21 (21-23)

Es klärt das gesamte Nervensystem von Kopf bis Fuß ... klar und sauber und vor allem rein

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 19:54
#41 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten
Was wurde aus Violett, Zinnober, Grau und Braun, Olive und Rose´, ja Rosa, Beige Ocker und Orange?
Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

26.10.2008 21:00
#42 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten
Zitat von Rembrand
Hauptorgan: Herz
Geschmack: bitter
Fällt mir an dieser Stelle die Erkenntnis eines Rohköstlers, der mir über verschiedenen Geschmäcke berichtet hat:

Süß steht bekanntlich für "Füttern des Intellekts".

Wer auf sauer und scharf steht, füttert damit den Willen.

So, damit wären alle bekannten Geschmacksrichtungen vergeben. Es blieb nur bitter und ich zerbrach mir den Kopf, wofür es stehen würde. Mein Freund sagte: "für Liebe natürlich!. Und fällt es Dir nicht auf, dass die moderne Nahrungsmittelindustrie den bitteren Geschmack fleißig rauszüchtet? Die bitteren Salate werden süß gemacht, die Früchte werden durch Züchtungen regelrecht übersüßt etc."

Unsere Zivilisation richtet sich in erster Linie nach Intellekt - und der verlangt die Süße.

Die Kinder, die in der Schule auf Kopfleistungen trainiert werden, stehen auf einmal auf Süßes. Können gar nicht genug davon kriegen...

Aber bitteren Geschmack will nicht jeder haben.

Vielleicht nicht zuletzt deswegen, weil er bereits unbekannt ist und der Gaumen durch Abgewöhnung diesen einfach als unangenehm findet??



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand Offline



Beiträge: 263

26.10.2008 22:39
#43 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Zitat von Rembrand
Hauptorgan: Herz
Geschmack: bitter
Fällt mir an dieser Stelle die Erkenntnis eines Rohköstlers, der mir über verschiedenen Geschmäcke berichtet hat:

Süß steht bekanntlich für "Füttern des Intellekts".

Wer auf sauer und scharf steht, füttert damit den Willen.

So, damit wären alle bekannten Geschmacksrichtungen vergeben. Es blieb nur bitter und ich zerbrach mir den Kopf, wofür es stehen würde. Mein Freund sagte: "für Liebe natürlich!. Und fällt es Dir nicht auf, dass die moderne Nahrungsmittelindustrie den bitteren Geschmack fleißig rauszüchtet? Die bitteren Salate werden süß gemacht, die Früchte werden durch Züchtungen regelrecht übersüßt etc."

Unsere Zivilisation richtet sich in erster Linie nach Intellekt - und der verlangt die Süße.

Die Kinder, die in der Schule auf Kopfleistungen trainiert werden, stehen auf einmal auf Süßes. Können gar nicht genug davon kriegen...

Aber bitteren Geschmack will nicht jeder haben.

Vielleicht nicht zuletzt deswegen, weil er bereits unbekannt ist und der Gaumen durch Abgewöhnung diesen einfach als unangenehm findet??



Sehr spannende Blickpunkte finde ich ... wirklich super ...
Ich mag den schwarzen Rettich sehr ... der Weiße ist mir oft zu sehr gedüngt ... beim schwarzen schmeck ich das nicht so ...
Es gibt Phasen, da geht Süßes nicht an mich und dann wieder, könnte ich rund um die Uhr ... obwohl ich ein starkes Unwohlsein dabei empfinde ... ich breche das immer durch frischen Zitronensaft ab ... der Heißhunger ist umgehen verschwunden ...
Von meiner Vorliebe für Brennesseln hab ich ja schon berichtet.
Im Frühjahr esse ich den Löwenzahn den Kühen weg ... samt Blüte ... direkt auf der Weide mach ich ihnen Konkurenz ...
Neulich hab ich eine kleine Kuhherde besoffen gemacht ... es hat mir ein heiden Spaß gemacht ...
Den Kühen habe ich die Äpfel von der benachbarten Streuobstwiese verfüttert. Die frischen Äpfel mochten sie gar nicht so sehr, aber die matschiegen braunen, mit etwas Schimmel drauf, die kamen gut an ... ... na ja und die sammelte ich fleißig und die wurden mit einer Vorliebe aufgenommen ... Klasse ... nach einer Weile standen sie etwas desorientiert auf ihrer Weide, legten sich nieder und schliefen bald ein ...
1984 lernte ich das Ehepaar Burger im Schwarzwald kennen ... "zufällig" ... sie sprachen nicht gut deutsch, dafür Englisch ... Claude erzählte damals ... das seine Therapie darauf hinausläuft, das die Zivilisationsmenschen ihre Nahrung mit den Sinnen aussuchen sollten ... sehen, riechen, tasten ... es zeigte sich das stark "verschmutzte, übersäuerte" Menschen dazu neigten überreifes Obst oder Gemüse bevorzugt zu essen ... fast faules Obst/Gemüse ... Obst/Gemüse mit sehr starken Aroma ... entsprechend ihrem körperlichen Zustand ... das frische Obst/Gemüse war ihnen zu wider, gar sauer ... das wurde ihnen gewährt ... mit dieser Art von Nahrungsaufnahme, reinigte sich der Körper ... entsprechend dem Gesetz ... heile mit gleichem ... nach ca. 3 Wochen, war das Geschmacksempfinden umgestellt ... die Menschen nahmen eher "gelagertes" zu sich und noch einmal 3 Wochen später, waren sie bereit "frisches" zu konsumieren.
Instinctotherapie nach Guy-Claude Burger.


Saraswati Offline




Beiträge: 881

27.10.2008 09:37
#44 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten

Die Theorien gehen hier kreuz und quer.

Meine Idee 2

Die zwei in Gelb
Als Farbe des Intellektuellen,
trennend,
die Dualität ausdrückend.

Saraswati

Rembrand Offline



Beiträge: 263

27.10.2008 09:40
#45 RE: männlich-weiblich Zitat · antworten


Ich geh jetzt gleich mal ein bisschen Essig trinken ... muß mich nachher ordentlich durchsetzen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor