Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 6.964 mal aufgerufen
 Bewußtsein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Saraswati Offline




Beiträge: 881

23.12.2008 11:18
#76 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Anke-Isis

Jetzt wo ich weiß wenn ich die Logik dahinter verstanden habe, dann macht es richtig
Spaß damit umzugehen, da spiele ich gern mit Zahlen.
Seh sie in anderen Zusammenhängen als in der Schule. Halt so mitten im Leben.
Da ist der Zugang doch sehr viel leichter.

Vielleicht erleichtert sogar die Mathematik den Zugang zum Leben ...

Die abstrakten Gesetzmäßigkeiten hinter dem Wirken sehen lernen...

Saraswati

Astroharry Offline



Beiträge: 119

16.01.2009 11:48
#77 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Liebe Roksy,

Du bist eine Meisterin im Beharren auf deiner Meinung und im Verwirren des Gegners

Also angefangen hat das Ganze damit, dass Du den absoluten Nullpunkt bei 273°C als Symbolische Zahl verwenden wolltest.
Diese Zahl is aber nicht korrekt, denn der absolute Nullpunkt liegt bei – 273,16 °C, .
Also würde ich sagen geht das eben nicht.

Die Zahl PI ist definiert als das Verhältnis von Durchmesser zu Umfang eines Kreises.
Dieses Verhältnis hat in keinem Zahlensystem eine physikalische Einheit wie etwa Meter oder sonstige.
Es ist ein VERHÄLTNIS und daher Einheitenfrei!
Wo Du das zu zählen anfängst ist nicht von Bedeutung. Wenn ich z.B. den Wert 22/7 für PI verwende, dann weis jeder Mensch, ja jeder Außerirdische mit Intelligenz, was damit gemeint ist, sofern er die Zahlen lesen kann. Ich kann dafür auch schreiben
IIIII IIIII IIIII IIIII II : IIIII II
Dann weis ein Außerirdischer mit Intelligenz auch was gemeint ist, ohne dafür Zahlen verwendet zu haben.

Also desshalb meine ich, ist es sinnvoller z.B. PI als Zahlensymbol zu verwenden, wie den absoluten Nullpunkt, den ich in verschiedenen Zahlensystemen darstellen kann, und der nur mit beschränkter Genauigkeit gemessen wurde.

Also bis hier her sollten, wir und doch einig werden.
Gruß Harry

P.S.: Die Annahme, dass das Mondlicht die Zeugung beeinflusst stammt nicht von mir als Astrologisch interessierten Laien, sondern das wurde in zahlreichen biologischen und wissenschaftlich gesicherten Berichten in der Natur beobachtet und gilt heute als gesichert, was Tiere betrifft.
Astroharry Offline



Beiträge: 119

16.01.2009 12:04
#78 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Zitat von Saraswati
Zitat von Anke-Isis

Jetzt wo ich weiß wenn ich die Logik dahinter verstanden habe, dann macht es richtig
Spaß damit umzugehen, da spiele ich gern mit Zahlen.
Seh sie in anderen Zusammenhängen als in der Schule. Halt so mitten im Leben.
Da ist der Zugang doch sehr viel leichter.

Vielleicht erleichtert sogar die Mathematik den Zugang zum Leben ...

Die abstrakten Gesetzmäßigkeiten hinter dem Wirken sehen lernen...


Ja, das wurde in der Kabbala so umgesetzt:
Z.B: heißt Isch auf Hebräisch Mensch oder Mann und man schreibt das (Aleph, Jod, Schin) das sind die hebräischen Buchstaben, wobei jeder hebräische Buchstabe eine Zahl bedeutet und so erhält man die Zahl 113. Schana heißt Jahr und man erhält auf die selbe Weise die Zahl 355. So haben die Kabbalisten 355/113=3,141592... die Zahl Pi bis auf sechs Stellen genau überliefert. Warum? Weil PI für sie eine bestimmte metaphysische und philosophische Bedeutung hatte, die sie so verschlüsselt und gleichzeitig einen philosophischen Zusammenhang mathematisch kodieren konnten.

Elohim, der Schöpfergott wurde im Hebräischen geschrieben (אלהים) (Aleph Lamed He Jod Mem). Man muss diese Zahlen nun in einen Kreis schreiben und das Komma richtig setzen, dann erhält man 3,1415, also wieder den Wert PI.
Was soviel bedeutet, dass aus dem Kreis die Schöpfung entstand und dass die Schöpfer in einem transendenten Verhältnis zur Schöpfung stehen. PI ist eine transendente Zahl und das Verhältnis des Durchmessers zum Umfang ist inkommensurabel.
Außerdem ist der Kreis die vollkommenste und symmetrischste Figur die wir kennen.

So haben es die Schöpfer der Kabbala fertig gebracht zeitlose Botschaften zu übermitteln.

Sehr schön finde ich auch, dass in den ersten Zahlen 3 1 4 1 5 das Verhältnis 3:4:5 auftaucht. Wobei es egal ist in welchem Zahlensystem man das nun anschreibt. Man könnte das auch Binär schreiben: 11:100:101 und es bliebe das Selbe.
Diese Betrachtung kann man noch ein ganzes Stück fortsetzen und es wird immer interessanter.
Astroharry Offline



Beiträge: 119

16.01.2009 12:43
#79 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Das mit "9 Monaten" ist auch eine interessante Sache. Ich habe Mal in WIKI unter "siderischer Monat" geschaut. Da muss man erst Mal durchsteigen können, wie viele Bezeichnungen für Monate es doch gibt. Bezogen auf verschiedene Faktoren.

Jedenfalls habe ich jetzt 3 verschiedene (und am häufigsten hier in unseren Graden verwendete) Monatsdeutungen festgehalten. In Peter Plichtas Werk "Gottes Geheime Formel" ist es auch sehr anschaulich dargestellt.
(*an-dieser-stelle-zu-harry-vorsichtig-schiel* Ich weiss, ich weiss, dieser Herr ist nicht gerade Dein Favorit. )

Es gibt nämlich die "gewohnten", vom Menschen festgelegten Monate mit 30, 31 und 28(29) Tage, die zugegeben eher angepasst wurden, damit er einen festen Kalender mit einem zu überblickenden System hat.

Dann gibt es noch den s. g. sydonischen Monat - das ist die Dauer des Mondumlaufs von 29,53 Tagen. So viel braucht Mond, um dieselbe Stellung in Bezug auf Sonne einzunehmen.

***************************************************************************************************
Allerdings gibt es noch den s. g. siderischen Monat, der exakt 27,32 Tage dauert.
Das ist die Zeit, wenn der Mond seinen Umlauf um die Erde macht.

Dann ist es wohl erwiesen worden, dass der natürliche weibliche Zyklus dem wahren astronomischen Rhythmus folgt und eben nicht dem zwei Tage länger dauernden Zyklus von Vollmond zu Vollmond.
Da wohl die meisten Astronomen männlich sind, messen sie diesem Fakt offensichtlich nicht so viel Bedeutung bei.

In der Medizin wird heute gelernt, dass die Zeit, welche das Baby nach der Zeugung bis zur Geburt braucht, genau die Zeit von 10 siderischen Monaten beträgt.
(Natürlich hält sich nicht jedes Baby dran, ist klar. ) Gerechnet in Tagen sind es also 273 Tage.

Und da gibt es noch eine Zahl, die gar nicht so unbekannt ist: absoluter Nullpunkt liegt bei -273°C.
***************************************************************************************************


Plichta weist hier auf den Zusammenhang zwischen dem Mond und dem Wasser hin. Gerade der Mond bewegt alle Ozeane auf der Erde.
Folgende Beobachtungen schreibe ich hiermit einfach von Plichta ab:

"Das Wasser wiederum ist für mich die wohl geheimnisvollste Substanz, die es im Planetensystem gibt. Wasser gilt zwar in der Biologie als Träger des Lebens, denn alle Zellreaktionen laufen in wäßrigem Medium ab. Das trifft aber nicht den entscheidenden Punkt.

Aus einem zutiefst geheimnisvollen Grund ist etwas jedes fünfundfünfzigmillionste Wassermolekül gespalten. Die triviale Grundgleichung der Chemie
(hier weist Plichta auf die Zahl 3, welche alle Wissenschaften durchdringt)

H2O<=>H+ + OH-

bedeutet, dass Wasser immer ein untrennbares Stoffgemisch aus drei Bestandteilen ist:
H3O+
H2O
H1O-


Wer versuchen wollte, diese drei Bestandteile zu trennen, würde scheitern. Obwohl wir nicht einmal für die Dreifachheit des Wassers eine Erklärung haben, wollen wir in den Weltraum. Was wir da wollen wurde mir immer unklarer - trotz meines leidenschaftlichen Interesses für Raketentechnik. Nun, nach meinem Traum, würde mir klar, dass wirkliche Weltraumfahrt erst stattfinden kann, wenn wir die Rätsel der Welt gelöst haben.



Also am meisten interessiert mich hier diese auffällige Gleichung von Dauer des siderischen Monats, Dauer des weiblichen Zyklus und von (theoretisch) tiefster erreichbarer Temperatur und Dauer der Schwangerschaft.


PS. Ach ja, noch etwas fällt mir auf. Unsere Meditationsgruppe bei Saraswati trifft sich dann im Takt des sydonischen Monats???<--- Frage an Sat.


Und das war der Auslöser.

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2009 16:14
#80 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Ja, das wurde in der Kabbala so umgesetzt:
Z.B: heißt Isch auf Hebräisch Mensch oder Mann und man schreibt das (Aleph, Jod, Schin) das sind die hebräischen Buchstaben, wobei jeder hebräische Buchstabe eine Zahl bedeutet und so erhält man die Zahl 113. Schana heißt Jahr und man erhält auf die selbe Weise die Zahl 355. So haben die Kabbalisten 355/113=3,141592... die Zahl Pi bis auf sechs Stellen genau überliefert. Warum? Weil PI für sie eine bestimmte metaphysische und philosophische Bedeutung hatte, die sie so verschlüsselt und gleichzeitig einen philosophischen Zusammenhang mathematisch kodieren konnten.

Elohim, der Schöpfergott wurde im Hebräischen geschrieben (אלהים) (Aleph Lamed He Jod Mem). Man muss diese Zahlen nun in einen Kreis schreiben und das Komma richtig setzen, dann erhält man 3,1415, also wieder den Wert PI.
Was soviel bedeutet, dass aus dem Kreis die Schöpfung entstand und dass die Schöpfer in einem transendenten Verhältnis zur Schöpfung stehen. PI ist eine transendente Zahl und das Verhältnis des Durchmessers zum Umfang ist inkommensurabel.
Außerdem ist der Kreis die vollkommenste und symmetrischste Figur die wir kennen.

So haben es die Schöpfer der Kabbala fertig gebracht zeitlose Botschaften zu übermitteln.

Sehr schön finde ich auch, dass in den ersten Zahlen 3 1 4 1 5 das Verhältnis 3:4:5 auftaucht. Wobei es egal ist in welchem Zahlensystem man das nun anschreibt. Man könnte das auch Binär schreiben: 11:100:101 und es bliebe das Selbe.
Diese Betrachtung kann man noch ein ganzes Stück fortsetzen und es wird immer interessanter.[/quote]


So mein Lieber,

ich danke dir für diese Ausführungen,
kannst du mir jetzt bitte in diesem Zusammenhang die Pyramide und die
Kabbala auch zusammenbringen.
Wie gehört sie in den Kreis?

Freu mich schon auf deine Ausführung..........

Astroharry Offline



Beiträge: 119

19.01.2009 16:31
#81 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Ich verstehe deine Frage nicht. Habe ich was über Pyramiden geschrieben?
Kabbala bezieht sich auf das AT

Gruß Harry
Astroharry Offline



Beiträge: 119

19.01.2009 17:33
#82 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Hier ist eine gute Seite zum Thema Pyramide und Zahlenmystik
http://51719.dynamicboard.de/t94f37-Zahl...ide.html#msg925
Bitte vorher in der Pyramide anmelden.
Anke ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2009 17:37
#83 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Nein, natürlich hast du nicht über Pyramiden geschrieben.
Und ich hab Zusammenhänge gesehen, dich ich mir so noch nicht
erklären konnte.

Im Pyramiden-Forum bin ich angemeldet.

Danke Dir!

Astroharry Offline



Beiträge: 119

21.01.2009 10:40
#84 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Die große Pyramide ist so konstruiert, dass ein Kreis dessen Radius der Höhe entspricht, den selben Umfang hat wie das Basisquadrat auf den sie errichtet ist.
Die Pyramide steht also auf einem quadratischen Grundriss. Errichtet man senkrecht drüber einen Kreis, dessen Mittelpunkt die Pyramidenspitze ist und dessen Radius den Boden berührt, so sind Kreis und Quadrat Umfangsgleich.

Es handelt sich also um ein ebensolches Symbol wie ich grade oben angeschnitten hatte.

Im AT ist das PI als der Name Elohim, in der Pyramide ist das Selbe geometrisch als die Quadratur des Kreises dargestellt.
Natürlich nur als mathematische Näherung mit dem Wert 22/7, der den Ägyptern bekannt war. Die Quadratur des Kreises ist ja mathematisch exakt nicht möglich und das wurde auch bewiesen.

Also sind Elohim und die Pyramide ein und das Selbe Symbol. Es ist das Symbol des Schöpferischen Prinzips, wie es im AT heißt
"Im Anfang schuf Elohim die Himmel und die Erde."

Das folgende Zitat zeigt Zweck und Bedeutung der großen Pyramide. Die heutige Ägyptologie sieht in den Pyramiden nur die Grabmäler der Pharaonen. So wurde es von Herodot überliefert.

In Antwort auf:
Doch Herodot sagt nicht alles, obgleich er wusste, dass der wirkliche Zweck der Pyramide ein ganz anderer war. Hätten ihn nicht religiöse Skrupel abgehalten, dann hätte er vielleicht hinzugefügt, dass sie äußerlich das schöpferische Prinzip der Natur symbolisierte und demnach die Prinzipien der Geometrie, Mathematik, Astrologie und Astronomie verkörpern sollte. Innerlich war sie ein Tempel von majestätischem Ansehen, in dessen düsteren Räumen die Mysterien vorgenommen wurden, und deren Mauern oft Zeugen der Initiationsvorgänge waren, durch die Mitglieder der königlichen Familie eingeweiht wurden. Der Porphyr Sarkophag, den Prof. Piazzi Smyth, königlicher Astronom aus Schottland, zu einer Kornlade degradierte, war das T a u f b e c k e n, aus dem der auftauchende Neophyt „wieder geboren" ward, und dem er als A d e p t entstieg.

Blavatsky, H. P. B.: Isis entschleiert. Bd. I, S. 519.




Gruß Harry
Anke ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2009 15:08
#85 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Du Harry,

ich danke dir! Kann gar nicht sagen wie doll........

Ist wie ein Geschenk.

Genau zum richtigen Zeitpunkt wie sollte es auch anders sein.

Einfach Toll!

In Liebe und LIcht

Anke


Astroharry Offline



Beiträge: 119

26.01.2009 15:51
#86 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Was hast Du den für Termine?

Gruß Harry

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 21:28
#87 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


keine wirklichen Termine.

Aber ich liebe es, wenn sich ein Puzzleteil zum nächsten findet.
Und ich nicht lang nach Steinchen/Teilchen suchen muß.

Schade nur, das ich noch nicht weiß, wie das fertige Bild aussieht.
So freu ich mich über das, was ich schon sehen kann.

Astroharry Offline



Beiträge: 119

28.01.2009 14:10
#88 RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Ich muss mich berichtigen. 22/7 als Näherung für PI war den Ägyptern nicht bekannt. Was wir über ägyptische Mathematik wissen stammt überwiegend aus dem Papyrus Rhind. Und dort ist von 22/7 nichts zu lesen.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Wertung »»
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor