Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 7.228 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Bewußtsein Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
Astroharry


Beiträge: 119

17.12.2008 15:50

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Wenn Du dich da nicht so festlegts, bist Du flexibler und kannst auf die folgende Nachricht gelassener reagieren.

http://www.medizinkorrespondenz.de/mko-m...g-mind-1187.htm

Ich weis es leider auch nicht.

hingegen ist das Folgende immer wieder belegt worden
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...,493408,00.html

Die Mondphasen wechseln halt mit dem Synodischen Umlauf
http://de.wikipedia.org/wiki/Synodische_Periode


Gruß Harry
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

17.12.2008 16:05

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Astroharry
Wenn Du dich da nicht so festlegts, bist Du flexibler und kannst auf die folgende Nachricht gelassener reagieren.


In Antwort auf:
http://www.medizinkorrespondenz.de/mko-m...g-mind-1187.htm

Also mit diesem Link kann ich nichts anfangen. Keine der Behauptungen, die dort offensichtlich widerlegt wurde, ist von mir vertreten worden. Also der Link sagt mir nichts. Was wolltest Du eigentlich damit aufzeigen?

In Antwort auf:
hingegen ist das Folgende immer wieder belegt worden
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...,493408,00.html
Ähhhmm. Ich habe nicht behauptet, dass Vollmond-Neumond-Zyklus keine Wirkung auf unsere Welt haben! Du meine Güte, wenn ich auf bestimmte Zahlen und derer Übereinstimmung aufmerksam werde, dann heißt es doch nicht, dass ich jegliche Wirkung anderer Zyklen sofort damit in Frage stelle. Haben wir uns etwa schon wieder missverstanden?


In Antwort auf:
Die Mondphasen wechseln halt mit dem Synodischen Umlauf
http://de.wikipedia.org/wiki/Synodische_Periode
Habe ich da vorher was Entgegensetzliches behauptet?



Roksi ..........................................................TM 003

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

17.12.2008 16:58

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Zitat von Astroharry
Liebe Roksy

Du hast ja so recht. Plichta ist nicht nur nicht mein Vavorit. Er gehört eingentlich in die Geschlossene, denn er ist größenwahnsinnig. Na gut, wir hatten schon mehrere größenwahnsinnige Politiker und ich bin zumindest schon froh, dass Plichta kein Politiker ist. Seltsam ist, dass man Größenwahn nicht besser therapieren kann, die darunter leiden laufen alle frei herum und sind doch gefährlicher als macher Amokläufer.

Wir wollen nicht philosophieren.
Tut mir leid, aber mit dem obigen Absatz hast Du gerade das gemacht. Philosophiert, meine ich. Also kann ich es nicht lassen, um dies weiter nicht zu verfolgen. Also. Was Größenwahnsinn angeht, so gibt es ja im Volksmund einige Ausdrücke, die darauf hinweisen. So ungefähr, dass "Genie und Wahnsinn gehen parallel miteinander". Oder "die Genies sind in der Regel äußerst selbstbewußt." Was mich angeht, so begeistern mich einige seiner Ideen. Ich konnte allerdings in seinen Ausführungen oft tatsächlich eine Art Überheblichkeit entdecken. Was mich nicht unbedingt stört. Denn erstens interessieren mich seine Gedanken. Und ich kenne ihn ja gar nicht. Also ist dieses "überheblich sein" gegenüber manchen Menschen sein persönliches Problem. Soweit er das selbst als Problem überhaupt betrachtet. Nun ja, mich interessiert sein psychologisches Verhalten gar nicht, weil ich ja ihn, wie gesagt, gar nicht kenne. Also habe ich natürlich auch kein Recht darauf, zu richten, ohne einen Menschen in RL gegenüber gestanden zu sein.

In Antwort auf:
also Wasser untersteht astrologisch gesehen primär dem Einfluss des Mondes. Man kann also mal nachsehen, was der Mond für Wirkungen auf den verschiedenen ebenen tätigt.
Auch astronomisch gesehen, untersteht Wasser dem Einfluss des Mondes. Und zwar im Sinne "Bewegung", wie ich das als Laie sagen würde. Ebenso mein Körper, der ja so ziemlich flüssig ist, ist entsprechend auch nicht vom Mondeinfluss sicher. Und das Baby im Bauch "schwimmt" regelrecht 9 Monate lang. Eigentlich lernt das kleine Wesen als erstes nicht die Luft, sondern das flüssige Element kennen. Schon Mal interessant. Also ist es wie Fische im Wasser (und wie Plankton im See) von der Wirkung des Mondes wohl nicht unberührt. Allerdings welche Mondbewegung genau das kleine Wesen beieinflusst, muss ich zugeben, kann ich nicht sagen. Ich selbst kann nicht behaupten, dass ich auf Vollmond irgendwie besonders reagiere. Ich habe mich beobachtet, aber noch nie eine Wirkung festgestellt. Vielleicht im Schlaf reagiere ich auf Mond? Das wäre möglich, denn ich kann mich im Schlaf noch nicht so kontrollieren, dass ich mich von der Seite beobachten könnte. Also lasse ich diese Möglichkeit vorerst offen.

In Antwort auf:
Aber -273°C ist nun grade kein Wert, den man Zahlensymbolisch belegen sollte. Er ist von der Einheit °C abhängig.
Auch die Zahl Pi ist von 0 abhängig. Wenn man anfangen würde, ab 3 zu zählen, so würde sich auch die Zahl Pi ändern. (6,14)

In Antwort auf:
Wasser hat zwar bei 0°C den Gefrierpunkt, aber wenn der Druck nicht stimmt, dann stimmt der Gefrierpunkt auch nicht mehr.
In einer anderen Maßeinheit ausgedrückt ist die Zahl des absol. Nullp. wieder eine Andere.
Moment. Du hast nennst hier eindeutig die veränderten Bedingungen. Also wieder weise ich darauf hin, dass wenn ich in der Mathematik ein anderes Zählsystem wählen würde, dann würde sich auch die Konstante in ihrem Wert ändern.

In Antwort auf:
Symbolisch belegen kann man nur mathematische Konstanten. Z.B. PI oder PHI, oder e usw. Die sind immer und unter allen Umständen gleich. Sie gelten im ganzn Kosmos und haben immer den selben Zahlenwert.
Du musst mir zuerst erklären, warum nur mathematische Konstanten wie z.B. Pi symbolisch belegt werden dürfen und andere Zahlen nicht.

In Antwort auf:
Interessant sind auch die Naturkonstanten der Physik. Das Planksche Wirkungsquantum z.B. die Plankzeit oder die Planklänge. Die sind auch wieder absolut gültig und ändern sich nie. Aber man muss sie als Proportion ausdrücken, damit man die physikalischen Einheiten weg bekommt.
Ich habe gerade nachgelesen, was plancksche Wirkungsquantum bedeutet. Diese Zahl wird, wie Du sagst, in einer Proportion dargestellt. Sollte ich aber wiederum die Bedingungen ändern - genauso wie Du das mit Druckverhältnissen bei dem Gefrierpunkt gemacht hast, denn wir müssen schon immer entweder bei den veränderten oder bei unveränderten Bedingungen bleiben, also sollte ich die Bedingungen im Zählsystem ändern, dann ändert sich auch die Darstellung dieser Proportion und die Zahl h wird darin wiederum einen neuen (eben veränderten) Wert haben.


In Antwort auf:
Der Mond läuft um die Erde und der Siderische Monat wird an den Sternen gemessen. Also die Wiederkehr des Mondes gemessen an einem fixstern.
Und welche interessante Schlussfolgerung kann man daraus ziehen?

In Antwort auf:
Wie wäre es, wenn wir und drauf einigen dass das LICHT des Mondes die große Wirkung auf die Zeugung und Fortpflanzung hat, denn das ist in zahllosen Beobachtungen immer wieder belegt worden. Jeder Zoologe weis das, kannst ja mal einen fragen

Gruß Harry
Also ob das LICHT des Mondes eine große Wirkung auf die Zeugung und Fortpflanzung hat, kann ich gar nicht sagen. Das versuche ich gerade rauszufinden. Wobei ich zugeben muss, dass das Licht mEn eher kleinere (bis gar keine?) Wirkung haben müsste, als die Masse des Mondes. Daher kann ich mich noch auf gar nichts einigen. Ich gehe hier eher leidenschaftslos. Was ich nicht kann, das kann ich nicht. Was ich kann, das kann ich. Und nur das zählt. Also ich kann nicht sagen, ob auf mich Mond jeweils wirkte oder wirkt. Ich kann auch nicht sagen, ob auf mich das Licht des Mondes jemals wirkte oder nicht. Also kann ich hier keine einzige der Theorien annehmen, das ist für mich logisch. Was ich kann, wäre die Zahlen vergleichen. Und ich spüre eine bestimmte Faszination der Übereinstimmungen. Vor allem weil die Zahlen verschiedener Lebensaspekte so schön miteinander kreuzen können. Die Zahlenübereinstimmungen, die Plichta aufgezählt hat, sind mir veständlich und die Übereinstimmung bringt mich zum Nachdenken. Die Einwirkung des Mondes hingegen bleibt für mich entweder aus oder unbemerkt. Also regt es mich gar nicht zum Nachdenken an. Also ist es logisch, dass ich mich dem Bereich wende, der für mich eine Resonanz im Denken anbietet - und das sind nun Mal diese Zahlenanreihung, die ich bei Plichta entdeckt habe.



Roksi ..........................................................TM 003

green


Beiträge: 169

20.12.2008 10:36

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Auch die Zahl Pi ist von 0 abhängig. Wenn man anfangen würde, ab 3 zu zählen, so würde sich auch die Zahl Pi ändern. (6,14)

... eigentlich nein. Die Zahl Pi kommt ja als ein Faktor zum Einsatz, der ändert sich durch einen beliebig geänderten Nullpunkt oder meinetwegen auch Dreipunkt nicht.
Wenn Du "ab 3" zählst, ergeben sich einfach nur andere Zeichen, keine anderen Gesetzmäßigkeiten. Denn auch in so einem System werden ja Platzhalter für die Werte 0, 1, 2 benötigt, egal, wie Du die dann benennst.

Greenbonoboland

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

20.12.2008 11:12

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von green
... eigentlich nein. Die Zahl Pi kommt ja als ein Faktor zum Einsatz, der ändert sich durch einen beliebig geänderten Nullpunkt oder meinetwegen auch Dreipunkt nicht.
Wenn Du "ab 3" zählst, ergeben sich einfach nur andere Zeichen, keine anderen Gesetzmäßigkeiten. Denn auch in so einem System werden ja Platzhalter für die Werte 0, 1, 2 benötigt, egal, wie Du die dann benennst.
Wenn ich mich nicht irre, hat sich diese Darstellung der Mathematik seit geraumer Zeit (bzw. gar von Anfang an?) gar nicht verändert. Es scheint so zu sein, als würde sogar die äußerliche Darstellung der Zahl (ich meine also das, was Du mit "andere Zeichen") gemeint hast einer bestimmten Gesetzmäßigkeit folgen.

Sehr oft wurde in einigen Wissenschaften etwas geändert/überdacht. Seltsamer Weise, wenn ich das richtig überblicke, noch nie in der Mathematik. Das Zählsystem ab 0 wurde nie geändert, als wäre es auch "festgefroren". Auch wurden in Mathematik, glaube ich, eher "weiter gedacht". Sprich es kommt immer Neus Material dazu, allerdings wird nie etwas am System selbst geändert. Als wären die Zahlen in sich selbst schon Konstanten. (Oha, jetzt habe ich was gesagt. )



Roksi ..........................................................TM 003

green


Beiträge: 169

20.12.2008 11:27

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

... die Zahlen sind lediglich operative Symbole für Werte. Die Werte sind konstant, die Symbole sind beliebig.

Greenbonoboland

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

20.12.2008 12:28

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von green
Die Werte sind konstant, die Symbole sind beliebig.
Die Werte sind konstant, ja. Die Symbole, wie ich das verstanden habe, ordnest Du hier unter "Ziffer" ein? Oder meinst Du hier unter "Symbol" die Zahl?

In Antwort auf:
... die Zahlen sind lediglich operative Symbole für Werte.
Ich denke, nicht nur. Z. B. die ganze Numerologie erscheint mir doch keine Wissenschaft "zum Spaß" zu sein. Sondern ich nehme sie recht ernst.

Denn in Numerologie passiert Folgendes: Dort wird (anscheinend willkürlich ) die äußere graphische Darstellung der Ziffer mit dem geistigen qualitativen Wert der Zahl und mit dem reinen mathematischen Wert der Zahl vereint. Bzw. man versucht, diese Sachen in Synchronisation zu bringen. Und da dies die modernen Wissenschaften ablehnen, beschäftigen sich damit alle, die Lust und Laune haben, was dem Ganzen nicht gerade die Seriosität verleiht. In der Moderne wird den Ziffern nur die Optik zugeschrieben. Und den Zahlen nur der Wert, die in der Formeln dargestellt wird (qualitativer und/oder quantitativer).

Ich gehe davon aus, dass jegliche Wissenschaft das Recht hat, auch geistig eingegangen zu sein. Leider macht man das heute in der Gesellschaft in Bezug auf Mathematik gar nicht. (Kein Wunder, dass manche Kinder die Mathe hassen).



Roksi ..........................................................TM 003

green


Beiträge: 169

20.12.2008 16:51

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
..Kinder mögen Mathematik in der Regel deshalb nicht, weil die Symbolik abstrakt bleibt und die damit abgebildete Relation nicht weiter erklärt wird. Das ist allerdings nicht der Fehler der Mathematik (die solche Deutungen durchaus zur Verfügung stellt) sondern der der Pädagogik, die nicht selten von Menschen ausgeübt werden, die selbst keinen Zugang zu der Bedeutung von Mathematik haben und sich deshalb auf die Vermittlung von Regelwerke schränken, die, da sie wahre Relationen abbilden, eben auch ohne die Deutung Gültigkeit haben, nur leider keine Einbindung in das Erleben von Kindern (und, wie sich hier gelegentlich zeigt, auch von vielen Erwachsenen )

Greenbonoboland

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

20.12.2008 17:40

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Zitat von green
..Kinder mögen Mathematik in der Regel deshalb nicht, weil die Symbolik abstrakt bleibt und die damit abgebildete Relation nicht weiter erklärt wird.
Ja, das sehe ich genauso. Nur unter der "weiter erklärt" würde ich hier in einer Art mehr "geistige Zuwendung" oder so etwas in der Art wünschen (es ist wohl meine persönliche Definition). Und zwar dort, wo Du es genannt hast, fehlt es ja: der moderne pädagogische Ansatz ist entweder irgendwie nicht ganzheitlich erfasst, oder die Lehrer nehmen ihre Aufgaben als Lehrer und ihr Wissen als "Spezialist" im betreffenden Fach irgendwie... "unvollständig" wahr.

Ich vergleiche es mit meinen eigenen Empfindungen. Obwohl ich sehr gut in Mathe war und eigentlich das Zahlenmäßige liebe, entdecke ich erst heute, was mir eigentlich in der Schule entgangen ist. Dieses "entgangen" führte dazu, dass ich keine geistige Bindung an Mathematik finden konnte. Diese Geistigkeit, die ich erst heute entdecke und die ich in jeden Aspekt einfach Mal probeweise "einfließen" lasse, habe ich in der Schule eigentlich selten gefühlt. Dies passierte ab und zu in Momenten, wo man auf einmal spüren konnte, dass eine Art "Verbindung" besteht - in der Regel war in diesem Moment der Lehrer mit seiner Aufmerksamkeit viel tiefer in sich und ließ in seine Erklärung eine Art "Spirit" einfließen. Und zwar ganz unbewußt. Da leider die Lehrer ihren durch pädagogische Methodik eingekesselten Lehrstoff eher zu oft lieber als "Routine" oder gar schlimmer als "notwendigen Übel" einsahen, passierten diese Momenten äußerst selten.

Ich vermute z.B. dass gerade so ein Fehlen in Kindern die Blockade etwas zu lernen verursacht. Beispiel - Geometrie. Obwohl ich, wie ich später feststellte, eine natürliche Zuneigung zur Geometrie hatte, bekam ich heftige Probleme im ersten halben Jahr. Ich verstand einfach die Geometrie am Anfang ein halbes Jahr nicht. Heute weiss ich, dass ich Vieles vor meinem geistigen Auge als geometrische Form wahrnehme. Dieser Zugang ist daher bei mir höchst sensibilisiert. Da gerade hier mir diese Vergeistigung gefehlt hat, weigerte sich mein Verstand und Intuition das anzunehmen, was unsere Lehrkraft (die übrigens in ihrem Fach und auch als Mensch hervorragend war) zu erklären versuchte. Viele Hilfsstunden von Erwachsenen und anderer Schüler konnten im mir diese Blockade nicht lösen. Es passierte mit der Zeit von selbst - irgendwann kamen die Erkenntnisse, die ich selbst gewann, indem ich durch die Lösung der Aufgaben auf die Grundlagen von Prinzipien von selbst gekommen war. Ein enorm schwieriger Weg war das. Allerdings mochte ich interessanter Weise danach Geometrie viel lieber als Algebra. Diese Mühe nach Erkenntnis haben sich gelohnt. Meine Sensibilisierung in diesem Bereich wurde nicht auf Dauer blockiert. Ich überlege, dass bei mir in diesem einzigen Fach bei so einem Problem einfach "Happy End" gab. Aber es war eher eine Ausnahme, die die Regel bewies, dass die Schüler mit dem Zugang zu jeder Wissenschaft allein gelassen werden.

In Antwort auf:
Das ist allerdings nicht der Fehler der Mathematik
Generell würde ich nie sagen: "Irrtum der Mathematik". Ich würde eher auf die bestimmte geistige Begrenztheit der Menschen hinweisen, die die Mathematik benutzen bzw. gar ausnutzen.



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

22.12.2008 15:28

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Ihr kommt gut voran.

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

22.12.2008 16:01

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Ein kurzer Satz...

Rembo, geht es Dir gut????



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

22.12.2008 16:08

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Das ist nun "auf Teppich" ...
Mir geht es soweit noch danke.

Anke

22.12.2008 16:15

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Hallo Ihr Lieben,

ich hab mit der Mathematik auch nicht gerade auf du und du gestanden in meiner Schulzeit.
Jetzt wo ich weiß wenn ich die Logik dahinter verstanden habe, dann macht es richtig
Spaß damit umzugehen, da spiele ich gern mit Zahlen.
Seh sie in anderen Zusammenhängen als in der Schule. Halt so mitten im Leben.
Da ist der Zugang doch sehr viel leichter.

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

22.12.2008 18:04

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Zitat von Anke-Isis
Seh sie in anderen Zusammenhängen als in der Schule. Halt so mitten im Leben.
Genau diesen Unterschied merkt man erst später - ja, genau. In der Schule wird er leider nicht vermittelt. (Oder die Lehrer machen da was falsch...)



Roksi ..........................................................TM 003

Anke

22.12.2008 18:25

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Ich glaub wer die Freude und den Spaß und die Logk erfaßt hat,
der kann das auch anderen Vermitteln.

So wie all die anderen schönen Dinge des Lebens auch!

«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
Wertung »»
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor