Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 7.084 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Bewußtsein Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
sat naam


Beiträge: 48

25.08.2008 09:51

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von green

... Ärzte sind wohl auch die falsche Suchadresse, alles, was Geburt als natürlichen Prozess begreift, sammelt sich eher um Hebammen herum.

Sehe ich auch so (aus eigener Erfahrung)
....es sei denn die Hebamme ist auch gleichzeitig Ärztin.

Rembrand


Beiträge: 263

26.08.2008 10:15

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten



Die Erfahrung der pränatale Phase ist einzigartig.
Nie wieder im Leben hat der Mensch einen so intensiven, dauerhaften und verlässlichen Körperkontakt wie in seiner vorgeburtlichen Entwicklungsphase.
In den neun Monaten der Schwangerschaft sind wir nicht nur durch die Nabelschnurr mit der Mutter verbunden.
Das Ungeborene ist mit Mama eins. Was mama riecht, denkt, hört, fühlt, ißt, erlebt Embryo eins zu eins.
Angst kann zur Trennung führen, wenn sich Embryo verschließt, wenn sich Mama verschließt und dadurch die Korrespondenz unterbrochen wird.
Die Gedanken, Gefühle und Erlebnisse der Mutter setzen einen Anker in das Unterbewusstsein des Ungeborenen.
Bei der Geburt erwacht das Bewusstsein in diese Welt, kann ein Innen und Aussen unterscheiden, Situationen und Personen zuordnen.
Manchmal kommt es dann wieder dieses ... Die Sehnsucht nach "Verschmelzung" , die Sehnsucht "zurück ins Paradies".
Sie drückt sich aus in einem überaus grossen Bedürfnis umsorgt zu werden, nicht selber denken und entscheiden zu müssen und keinerlei Verantwortung, weder für andere noch für sich selbst, übernehmen zu müssen, bis hin zur Todessehnsucht.

Mama die Führungskraft. Wenn sie dazu bereit ist! Sie muß nicht unbedingt ein Guru sein/werden.

Pränatale Phase
http://de.uncyclopedia.org/wiki/Pr%C3%A4natale_Phase


Rembrand


Beiträge: 263

26.08.2008 10:21

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


... wenn ich mich recht erinnere, war Caya der Meinung, dass Du dazu bereit bist Verantwortung zu übernehmen, und bereit bist zu führen.
Wenn es so ist, dann paßt das ja alles sehr gut zusammen.

Rembrand


Beiträge: 263

26.08.2008 10:51

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Bei den Eltern verändert sich das Kronenchakra.
Für den "sichtigen" zeigt sich seine Form, ähnlich der von Shamanen.
Natürlich bei den Menschen die sich dafür entschieden haben ELTERN zu sein, findet dies einen deutlicheren Ausdruck.
Sich für das Eltern-sein entschieden zu haben, hat noch mal eine andere Qualität, gegen über denen, denen das Eltern-sein einfach nur passiert ist, sie dazu "zwang" Eltern zu sein, was schnell in die "Überforderung" führt, führen muss, weil zu wenig Energie da ist.
Es ist ein Unterschied zwischen "Entschieden werden" und "sich selber Entscheiden", es zeigt sich in der "B E R E I T W I L L I G K E I T".

Die "Bereitwilligkeit" ist eine Kraft die nicht gefordert werden kann, mit der aber alles leichter geht.
Wenn "Bereitwilligkeit" auch noch mit "Zuneigung" und Liebe zur "Hingabe" veredelt wird, dann .... paßt es einfach.

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

26.08.2008 11:24

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Pränatale Phase
http://de.uncyclopedia.org/wiki/Pr%C3%A4natale_Phase

Einfach (und) genial!

Auch die verlinkten "neu" definierten Begriffe sind lustig.



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

26.08.2008 15:09

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


Yes,Roksi ... sobald über Pränatal gesprochen wird, wird es immer etwas bedeutungsvoll ernst ... die Traumenbeschreibungen ziehen ein ... zumindest mich ... schnell rein, es entstehen dabei alle möglichen Bilder, die in den heutigen Alltag gar nicht mehr hinein gehören. Die etwas heitere Seite, sagt dennoch ne Menge aus ...

Die Seite zu Dieter Bohlen, finde ich ganz besonders nett ...

green


Beiträge: 169

26.08.2008 15:22

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
... ich glaube ja auch, es ist immer einen Versuch wert, alles seinen Lauf zu lassen. Gerade dabei.
Nur muss mann und noch mehr frau wohl erst mal herausfinden, was eben der Lauf ist ...

Bereitschaft ist da schon ein feiner Ansatz, finde ich auch.
Und Angstfreiheit, so ganz allgemein.
Kann man da prima testen an sich.

Greenbonoboland

sat naam


Beiträge: 48

27.08.2008 13:38

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von green
... ich glaube ja auch, es ist immer einen Versuch wert, alles seinen Lauf zu lassen. Gerade dabei.
Nur muss mann und noch mehr frau wohl erst mal herausfinden, was eben der Lauf ist ...

...und der ist meist völlig anders, als man denkt oder plant.
In Antwort auf:
Bereitschaft ist da schon ein feiner Ansatz, finde ich auch.
Und Angstfreiheit, so ganz allgemein.
Kann man da prima testen an sich.

Kann ich aus eigener Erfahrung bei drei Geburten bestätigen.
Vertrauen und Hingabe (ins Leben) würde ich da noch einfügen.

Saraswati


Beiträge: 881

27.08.2008 18:40

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von green
... ich glaube ja auch, es ist immer einen Versuch wert, alles seinen Lauf zu lassen. Gerade dabei.
Nur muss mann und noch mehr frau wohl erst mal herausfinden, was eben der Lauf ist ...

...und der ist meist völlig anders, als man denkt oder plant.

Und in sofern gibt es da nicht viel herauszufinden, sondern eher zuzulassen...
geführt vom innersten Gespür...
(Sagt sich so unbedarft, aber ich erlebe zunehmend bestätigt, dass dies der eigentliche Lauf ist...)

Saraswati

Rembrand


Beiträge: 263

04.09.2008 09:33

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten



Wichtig ist auch die Einstellung nach der Geburt.
Folgendes Lied Entstand in den Sechziger Jahren ... auf Youtube wurde eine Version von 1979 eingespielt.
.
http://de.youtube.com/watch?v=Nll6rUEQbHA&feature=related

Saraswati


Beiträge: 881

01.12.2008 13:34

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Bewusste Geburt aus anderer Perspektive...
Eben in einem Forum gelesen:


Zwillinge im Mutterleib

Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter. "Sag mal, glaubst Du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?" fragt der eine Zwilling.

"Ja, auf jeden Fall! Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das, was draussen kommen wird", antwortet der andere.

"Ich glaube, das ist Blödsinn!", sagt der erste. "Es kann kein Leben nach der Geburt geben; wie soll das denn bitteschön aussehen?"

"So ganz genau weiß ich das auch nicht. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir mit unseren Beinen herumlaufen und mit dem Mund essen."

"So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Mit dem Mund essen, was für eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt. Und wie willst Du herumlaufen? Dafür ist doch die Nabelschnur viel zu kurz!"

"Doch, es geht ganz bestimmt! Es wird eben alles ein bisschen anders."

"Du spinnst! Es ist doch noch nie einer zurückgekommen von nach der Geburt! Mit der Geburt ist das Leben zu Ende! Punktum."

"Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Aber ich weiß, dass wir dann unsere Mutter sehen werden, und sie wird für uns sorgen."

"Mutter??? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?"

"Na hier! Überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!"

"Quatsch! Von einer Mutter habe ich nie etwas bemerkt. Also gibt es sie auch nicht!"

"Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst Du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt!"


Saraswati

Anke

01.12.2008 16:30

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Oh ist das wundervoll........

So fühle ich mich in Gott und mit Gott........

Danke...........

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

02.12.2008 15:26

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Uff, was für eine geniale Geschichte! Danke schön! Und gelacht habe ich auch. Einfach hervorragend erfasst.



Roksi ..........................................................TM 003

Astroharry


Beiträge: 119

11.12.2008 11:36

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Liebe Roksy,

das mit dem Delphinen ist eine interessante Sache. Diese Tier nehmen Dinge wahr, die uns verborgen sind, so scheint es mir.
Das lasse ich mal so stehen, weil ich dazu nicht mehr zu sagen habe.
Aber dass nun Kinder desshalb besonders intelligent wären, weil die im wasser geboren wurden, halte ich für Spekulation.
Was man über intelligenzvermindernde Faktoren weis ist z.B. Sauerstoffmangel während der Geburt. Aber auch Impfungen der Kinder.

Was ich weis ist, dass Singen und Vorlesen auf geborene Kinder. Aber aich das Singen und hören klassischer Musik auf ungeborene Kinder einen sehr förderlichen Einfluss hat.

Intelligenz wird aber wohl kaum durch eine herkömmliche Geburt vermindert, sonst müßten all die Genies des 19. Jahrhunderts Idioten gewesen sein. Im 19. Jahrhundert und auch im frühen 20. wurden Geburten auf die unterschiedlichsten Arten durchgeführt, die alle nicht so auf das Kind abgestimmt waren.

Ist nicht eine Sache des Karma, welchen IQ ein Kind mitbekommt. Ich denke jedenfalls, dass Begabungen von den im vorigen Leben erworbenen Fähigkeiten stammen. Dass wir also dort weiter machen, wo wir im vorhergehenden Leben aufgehört haben. Nur so kann ich mir die Unterschiede der Menschen vernünftig erklären.

Dass der IQ eine so wichtige Rolle bekommen hat, ist eine Erschinung unserer Zeit. Im Mittelalter hätte man sich gewünscht, das Kind wäre ein guter Christ.

Es ist letztlich alles einwenig Schicksal, soll heißen: Jedes Kind ist wohl das, was es durch seine vorherigen Existenzen als Summe mit bringt und es wird wohl dort geboren, wo die Schicksalsfäden weitergesponnen werden müssen.

Ja, natürlich bringt die Liebe zu einem Kind bei den Eltern noch andere Qualitäten zu Vorschein. Es ist die Chance selbstlos zu lieben. Das forern uns Kinder ab. Ob das nun im Kronechackra oder sonst wo zu sehen ist, weis ich nicht. Es ist eine simple Tatsache. Aber wir sollten es auch da nicht übertreiben und die Kirche im Dorf lassen. Kinder dürfen nicht zu Gözen werden. Das ist leider heute oft der Fall, was Kinder außerordentlich irritiert und schwere Störungen auslösen kann. Kinder brauchen Orientierung und einen geregelten Tagesablauf. In dem sie sich in das soziale Miteinander einfügen entwickeln sie sich optimal. Kinder sind nicht nur an den unterschiedlichsten Vergnügungen interessiert, sie brauchen auch Raum um an Konflikten wachsen zu können. Nimmt man ihnen alle Probleme ab, dann ist das so, als würde man einer Katze die Beine zusammen binden. Sie werden nie richtig erwachsen, bleiben sozial unterentwickelt und behalten eine geringe Frustrationsschwelle. Schwierige Kinder, mit denen ihre Eltern nicht fertig werden sind die Folge. Oft kaschiert man das auch noch mit den modernen Kinderkrankheiten wie ADS oder Hochbegabungs bedingte Konzentrationsstörungen usw. Ich kann da nur sagen, bleibt cool und behaltet euren gesunden Hausverstand. Dazu gehört mal, dass man klar absteckt, was Kinder dürfen und was nicht. Aber bis dahin ist ja noch viiieeel Zeit

Gruß Harry

P.S. Ich beobachte bei den Kids, dass sie sich grundsätzlich nicht umschaun, wenn sie die Straße queren. Das sind die Kamikaze-Kinder. Sie wurden so erzogen, dass der Autofaher anhält, um nicht eins über den Haufen zu fahren. Ich habe schon gesehen, wie zwei 9 Jährige Mädels nebeneinander auf den Rad in richtung Schule fuhren und sich lustig unterhielten, während ein entgegekommender LKW aus Mangel an Platz, beinahe in den Straßengraben führ. Ich gratuliere den Eltern zu ihrer Erziehung. Weiter so. Manche Kinder kommen mir vor wie junge Adelige, sie sind an Größenwahn kaum zu überbieten. Ach du meine Güte oder sollte ich sagen: Um Gottes willen?
Astroharry


Beiträge: 119

11.12.2008 12:17

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Wie das so ist, steht das Schaukelperd schon im Kinderzimmer, bevor das Kind da ist.
In diesem Sinne also schonmal Folgendes
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_A...agen/s_944.html
Eigenartig, dass wir heute erst wieder lernen müssen NORMAL mit Kindern umzugehen.

Ach ja, und nochwas: Lass dich ja nicht zu einer sog. Vorsorgeuntersuchung mit Entnahme von Gebärmutterflüssigkeit überreden. Man kann damit feststellen, ob das Kind gesund ist. Dein Kind ist gesund und braucht diesen Unsinn nicht. Dass diese Untersuchungen erhebliche Risiken bergen enthält man Mütter meist vor. Auch das Märchen von den Risiken der Spärgebärenden ist barer Unsinn. Heute sind Mütter grundsätzlich älter als früher. Das ist normal. Und was fängt man schon mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit an. Das Gleiche gilt für Impfungen. Bevor ein Kind 6 Monate ist, Finger weg von Impfungen. Danach nur das Nötigste und möglichst spät. Ich sprech hier aus leidvoller Erfahrung. Wir hatten eine Hausärztin, die Impfwütig war. Das haben wir sehr bald abgestellt, nachdem ich ein Buch über Impfschäden in die Hände bekam.
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
Wertung »»
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor