Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 7.084 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Bewußtsein Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
green


Beiträge: 169

20.08.2008 23:42

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

...diese ganze Plazenta-Würzerei kommt mir irgendwie seltsam vor,
obwohl ich das Bemühen, unnötige Trennung zu vermeiden gut verstehen und nachempfinden kann.

Die Nabelschnur auspulsieren zu lassen finde ich ausreichend.
Aber da tagelang eine Plazenta als Anhang rumzuschleppen, wirkt auf mich unnatürlich ... vielleicht bin ich da verdreht?

Greenbonoboland

Rembrand


Beiträge: 263

21.08.2008 08:07

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Nein, noch nicht gehört. Danke für Empfehlung!

Was anderes:
Ich bin momentan am Überlegen, ob es zu schaffen wäre, im Frühling Geburtsstätte zu finden, welche sich im Meer befindet. Wasserbecken ohne Wechselwasser ist nicht gerade ein Knüller. Werde mich aber damit wohl zufrieden geben müssen, wenn nichts Anderes zu finden sein wird.

In Rußland werden die Geburten in der Regel im Schwarzen Meer durchgeführt. Aber es ist im Frühling verdammt kalt - also für mich absolut nicht geeignet - ich bin Warmwasserfan.


Kalifornien
Hawai ... Wai Kikki ... Karhuna Frauen ... Delphine ... Warm genug ...

Rembrand


Beiträge: 263

21.08.2008 08:33

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten


?
http://www.geburtspool.de/?gclid=CM-on-yinpUCFRTyXgodoQKQjw


Das ist zwar von damals ...
Frederic Leboyer ... fand es aber mal richtig gut ... ist es bestimmt immer noch ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%A9d%C3%A9rick_Leboyer


Interessante Blickpunkte
http://www.babynet.de/schwangerschaft/ex...ck-leboyer.html

Aus dem Jahre 1999
http://www.delphisart.de/01fest.html

Buchttitel
"Geburt ohne Gewalt"

Dieses Buch hatte ich damals in mir in "großer" gebundener Form besorgt, wunderschöne Bilder darin ... keine Ahnung ob sie im Taschenbuchformat so gut raus kommen ...
"Sanfte Hände: Die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage"

"Atmen, singen, gebären"

"Das Geheimnis der Geburt"




Die "Pränatl"-Zeit ... Wann entsteht was?, alles was Mamma ißt, erlebt, denkt und fühlt ist mit Baby "EINS". Interaktion funktioniert schon jetzt!!

Literatur über die Pränatl-Zeit beschäftigt sich meißt leider mit den Traumen die in jener Zeit installiert werden.







Rembrand


Beiträge: 263

21.08.2008 08:45

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten



ER bringt die Baby´s ... oder ...

weiß - rot - schwarz

Angefügte Bilder:
422px-Ciconia_ciconia.jpg  
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

21.08.2008 09:09

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Hey Rembrand,


danke schön für die Links.

"Geburt ohne Gewalt" ist wohl sehr populär. Habe schon von Sara den Tipp bekommen.

Das mit Wasserbecken mieten scheint für mich im Moment die einzige Lösung zu sein. Es sei denn, man findet die Möglichkeit, in die entfernten Länder zu reisen. Das ist allerdings sehr kostenaufwändig. Dazu kommt auch der Gedanke, dass das Baby durchaus nicht nach den geplanten Zeiten richten könnte und ganze Planung durcheinander wirft, indem es früher oder später zur Welt kommen will. Das ist bei Überseereisen natürlich auch zu berücksichtigen.

Allerdings ins Ozean oder Meer zu gebären wäre schon Mal ein Traum.



Roksi ..........................................................TM 003

Rembrand


Beiträge: 263

21.08.2008 10:49

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten



Na guuut ... dann eben die Canaren ... fürn Appel unnnen Ei ... den Winter dort verbringen ... sozusagen überwintern und jetzt schon sparen ... Flüge jetzt gebucht, sind Preisgünstig ...

Eine mögliche Adresse ... http://www.privatklinik-grazragnitz.at/h...alch_ursula.php
Da gibt es bestimmt noch einiges ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Kanarische_Inseln


Privat unterkommen ...

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

21.08.2008 14:32

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Kanaren fallen wegen der (für mich) zu niedrigen Wassertemperaturen in April aus.



Roksi ..........................................................TM 003

Die Moira


Beiträge: 230

23.08.2008 19:42

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Hallo Roksi...

Mich würde mal interessieren ob ihr euch vom Arzt sagen laßt
ob es ein Junge oder ein Mädchen wird...
oder ob ihr euch überraschen lassen wollt???

Eine Bekannte von mir hat übrigens kurz vor der Geburt etwas gemacht,
was ich eine ganz tolle Idee fand...

Sie hat ihren Babybauch und die Brust mit Modellgips eingeschmiert...
und so einen Torsoabdruck der letzten Schwangerschaftswoche hergestellt...
den hat sie dann bemalt und der hängt bei denen im Schlafzimmer...
Fand ich ziemlich originell und witzig...

Liebe Grüße,

Die Moira

green


Beiträge: 169

23.08.2008 23:46

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
...die übliche Methode zur Geschlechterfeststellung ist ja Ultraschall.
Da sind wir uns irgendwie noch nicht ganz klar drüber, was der eigentlich bewirkt.
Und wie der bei dem kleinen Wesen so ankommt. Es gibt da ziemlich unterschiedliche Theorien und Beobachtungen, von Unruhe bis hin zu "Ohren zuhalten" auf der einen Seite, und eigentlich eher unspektakulären Beobachtungen auf der anderen.
Wie bei den meisten Methoden lässt sich nie so genau sagen, welchen Einfluss sie auf den werdenden kleinen Menschen tatsächlich haben, weil man ja immer nur ein Ergebnis kennt und aus der Unmenge von möglichen Beeinflussungsfaktoren schwerlich den verantwortlichen ausfindig machen kann für ein und das selbe Wesen und seine Eigenschaften.

Das Geschlecht spielt genau genommen keine Rolle, was da kommt wird schon richtig sein und unser Leben bereichern, so oder so.

Greenbonoboland

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

24.08.2008 11:56

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Hey Wölfin,

Also mit Geschlechtsfeststellung bin ich recht unschlüssig im Moment - wie schon Green sagt - wegen Ultraschall.

Wir haben ja beim allerersten Ärztinbesuch Ulstraschall machen lassen. War ergreifender Moment, auf dem Bildschirm das Herz schlagen zu sehen.

Allerdings habe ich nach der ganzen Untersuchung (Ultraschall und Abstriche nehmen) ein unangenehmes Picken im Unterleib gehabt und das hat mir die Lust und Laune, mich überhaupt untersuchen zu lassen, komplett ausgeschlagen.

Ich war vorher seit 4 Jahren nicht mehr beim Frauenarzt - es hat einfach genervt und war unangenehm. Ich fühlte mich hervorragend und das zählt ja. Allerdings braucht man für Mutterpass eben den zumindest ersten Besuch bei Frauenarzt. Also habe ich das gemacht - mit allen diesen ätzenden Sachen wie Blutabnahme, Abstrich nehmen usw. Was mich für einige Tage extrem verstimmt hat. Ich komme mit solchen "Eingriffen" im intimen Bereich nicht zurecht. Und schwanger bedeutet schließlich nicht krank zu sein. Also wozu das Ganze, habe ich mich gefragt.

Also werde ich nächstes Mal beim Besuch mich nicht untersuchen lassen. Aber ich werde mit der Ärztin ein wenig sprechen. Interessant, was sie sich dabei verhalten wird. Ansonsten interessiert mich nur die Möglichkeit der Wassergeburt. Und irgendwie habe ich nicht so eine große Hoffnung, dass ich von den Ärzten viel über Wassergeburt in Hannover erfahren kann.



Roksi ..........................................................TM 003

Die Moira


Beiträge: 230

24.08.2008 15:14

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Also ne Wassergeburt in ner speziellen Wanne gibts ja sogar hier bei uns im Krankenhaus...
die wirds in Hannover sicher auch geben...
schwierig wird das wohl nur mit ner Geburt im offenen Gewässer...

Liebe Grüße,

Die Moira

Rembrand


Beiträge: 263

24.08.2008 20:52

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

... Gerüche haben einen direkten Zugang zu den älteren ursprünglicheren Hirnpartien, die wir mit den Tieren und unseren prähominiden Vorfahren gemeinsam haben.
Sie wenden sich vor allem an den Limbische system und den Hypothalamus und führen uns in Bereiche jenseits der kognitiven Kategorien von Zeit und Raum-eben in "jenseitige" Bereiche. Gerüche können uns von einem Moment in den anderen in die frühste Kindheit zurückführen - als ob es Zeit und Raum nicht gäbe.
Sie können uns sogar in den Mutterschoß zurückführen. Im Embryo sind schon in der 14. Woche die geschmacksknospen voll ausgereift. Diese werden ständig vom Fruchtwasser umspült. Der Fötus reagiert auf winzigste geschmacksänderungen des Fruchtwassers, worauf wiederum der Organismus der Mutter in einem Rückkopplungsprozeß reagiert. (Heller 1973:159)

Gleich nach der Geburt kann das Kind den Geruch der Mutter genaustens von dem anderer Menschen unterscheiden.


... Vor der Geburt befindet sich der Menschengeist im Macrokosmos. Auf seinem langen Inkarnationsweg klettert er die Planetenleiter hinunter und schwebt dann in unmittelbarer Nähe der Mutter. Ihr Schoß ist ihm eine warme sichere Höhle, in der sein künftiger Leib als Embryo reift, derweil er Ausflüge in die ätherische Umgebung unternimmt. Besonders in den anfänglichen Phasen der Schwangerschaft zieht es ihn hinaus. Er nestelt sich in Blütenkelche oder schlüpft in Tiere hinein, in Schmetterlinge, Vögel, manchmal auch in große Wildtiere und erlebt die irdische Welt durch sie. Sie lassen ihn vorübergehend teilhaben an ihrem Leben. Er sieht durch ihre Augen, schnüffelt durch ihre Nasen, hört durch ihre Ohren.
Nagualnennendie mittelamerikanischen Indianer diese mit dem Embryo verbundenen Tiere. Bei der Geburt streuen die Indianer oft Sand rund um die Hütte und schauen dann, welche Tierspuren sich zeigen. So wissen sie, welche tierischen Hilfsgeister dieser Mensch in seinem Leben haben wird. ...

Wolf-Dieter Storl, "Kräuterkunde"
Viel Information! ... aber leider kein Index drin ... wäre der drin, dann wäre das Buch vier mal so dick.

Liebe Grüße
Rembrand

Lutz


Beiträge: 40

25.08.2008 07:10

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Hallo Roksi !

Das mit der Wassergeburt ist sicher ein guter Weg, um den
Geburtsschock zu mildern, um die Geburt in mehrere Phasen
zu unterteilen.

Der Rauswurf aus dem geschützten und gewohnten Lebensraum,
ist die erste Phase, für so ein kleines neues Leben und das trennen von
der Nabelschnur und der Klapps zu ersten Atemzug, das sind kurz hinter
einander gewaltige Erlebnisse, die sicher auch schmerzhaft sind aber
die einfach notwendig und normal sind.

Ich hätte mir gewünscht, das ich gedanklich darauf vorbereitet werden
würde. Denn so ein neues Leben hört alles und versteht alles, es versteht
sogar die Gedanken der Mutter.

Das Bewusstsein in jedem Kind entspricht zwar nicht dem späteren
Wachbewusstsein aber aus einem Teil, des bis dahin aktiven Körper -
bewusstseins, wird später mal das Wachbewusstsein.

Das heißt man kann so einem kleinem Leben alles sagen und es
in die Notwendigkeiten einweisen. Man kann Ihm die gedankliche
Sicherheit geben, das es stets beschützt ist, das alles nur geschieht,
um seinen eigenes individuelles Leben zu ermöglichen.

Ich denke mit so einer Einweisung, könnten diese gewaltigen
Veränderungen während der Geburt, für so ein neues Leben einfach
verständlicher sein.

Die Geburt könnte leichter gedanklich zu verarbeiten sein.
Das alte, bis dahin intuitive Wissen und die Verbindung und das
Vertrauen zu den alten inneren, ursächlichen Wissensquellen, können
erhalten bleiben. Die Gesundheit und das Wohlergehen können
gefördert und verankert werden.

Das wäre doch der Sinn und Zweck, all dieser Gedanken oder ?

Viel Erfolg, Gruß Lutz !

green


Beiträge: 169

25.08.2008 07:39

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Und irgendwie habe ich nicht so eine große Hoffnung, dass ich von den Ärzten viel über Wassergeburt in Hannover erfahren kann.

... Ärzte sind wohl auch die falsche Suchadresse, alles, was Geburt als natürlichen Prozess begreift, sammelt sich eher um Hebammen herum.

Greenbonoboland

green


Beiträge: 169

25.08.2008 07:48

RE: bewußte Geburt Zitat · antworten
Zitat von Lutz
Das wäre doch der Sinn und Zweck, all dieser Gedanken oder ?

... eine durchaus bedenkenswerte Frage ... ich habe schon gelegentlich den Eindruck, dass es bei der Suche nach sanften Geburtsverfahren auch um die traumatischen Erlebnisse des Suchenden gehen könnte, denen auf diese Art instinktiv vorgebeugt werden soll.
Es gibt ja ständig und überall Geburten, von Gebärenden, die sich überhaupt keine "alternativen" Gedanken machen und von welchen, die auf eine besondere Geburt viel Wert legen. Die kleinen Menschen, die dabei herauskommen (im doppelten Sinne) scheinen aber doch relativ unabhängig von diesen Bemühungen ihren Weg zu gehen. Vermutlich deshalb, weil sich eigentlich alles von selbst regelt. Und selbst auf den ersten Blick sehr ungünstige Verfahren manchen kleinen Menschen fast gar nichts an tun, weil sie über genügend große Kräfte verfügen, während andere eben leiden.
Vertrauen in das Leben scheint mir da, wie eigentlich immer, der Schlüssel zu sein.

Greenbonoboland

«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
VORWÄRTS »
Wertung »»
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor