Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.997 mal aufgerufen
 Liebe
Seiten 1 | 2
Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

08.04.2008 12:04
Glaube, Hoffnung, Sehnsucht Zitat · antworten
Hallo Ihr,

so, nach langer Reinigungsphase endlich wieder "neue Gedanken".

Heute habe ich mich gefragt, in wie weit "Glaube" und "Hoffnung" miteinander verwandt sind. Sind sie überhaupt verwandt? Resultiert sich das Eine aus dem Anderen? Oder existieren diese unabhängig voneinander? Laufen die Prozesse, welche mit diesen Begriffen zusammenhängen, parallel?

Lieben Gruß



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati Offline




Beiträge: 881

08.04.2008 12:22
#2 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Glauben klingt für mich wie Vermuten...

Hoffen ist zielgerichtet,
etwas soll in der Zukunft eintreffen.

Glauben betrifft besonders die Gegenwart,
bzw ist zeitlos...


Soll ich glauben,
dass das mit der Kaffeesucht besser wird?
Besteht berechtigte Hoffnung?
Mein Kopf ist so lahm.

Saraswati

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

08.04.2008 18:12
#3 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Zitat von Saraswati
Soll ich glauben,
dass das mit der Kaffeesucht besser wird?
Besteht berechtigte Hoffnung?



Sehr gut in die aktuelle Situation reingeschnitten, finde ich.

Das mit der Zukunft ist ein Stichwort für mich.

Also Hoffung ist immer in die Zukunft gerichtet. Der Glaube hingegen ist gegenwärtig. Natürlich kann man auch an die Zukunft glauben . Aber dieser Glaube ist immer noch im aktuellen Geschehen zu finden.

Hoffnung ist an ein Ereignis geknüpft, welches stattfinden sollte, weil es mein Wunsch ist. Und Glaube beinhaltet für mich Verankerung an einen Aspekt (muss ja auch nicht unbedingt gleich ein geschlossener Konzept sein), welcher das Leben bestimmt.



Roksi ..........................................................TM 003

Philippe Offline




Beiträge: 127

17.04.2008 10:25
#4 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Ist die hoffnung nicht auch das gefühl,
das aus einer vorstellung/ imagination, entsteht,
dass die zukunft gut oder besser sein wird,
also so beschaffen sein wird,
dass sie,die zukunft, wenn sie gegenwart wäre,
freude machen würde.

Eine lehre der vorfreude .
An ängste und lust gebunden.

Hoffnung mit der furcht, unwissenheit und repression zusammen
die ursprungsquelle der religionen.

Letztlich des glaubens an etwas besseres
das sich zukünftig verwirklichen könnte.
Sugeriert durch fremde zeugnisse

hoffnung und glauben zusammen,
verhindern das eigene agieren
und führt zu hoffnungslosigkeit.

kaffe trinken führt nicht zu hoffnungslosikeit
ausser man setzt den glauben ein,
dass kaffee trinken ungesund wäre

philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

17.04.2008 10:51
#5 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Also vom Empfinden her ist es bei mir auch ungefähr so.

Danke Philippe für treffende Beschreibung.



Roksi ..........................................................TM 003

Philippe Offline




Beiträge: 127

17.04.2008 11:17
#6 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Zitat von Roksi
Also vom Empfinden her ist es bei mir auch ungefähr so.

Danke Philippe für treffende Beschreibung.




den dank muss ich auch an David Theodor August Suabedissen weiterleiten
ein zeitgenosse goethes

ist es doch seine definition der soganannten hoffnung,
in leicht abgeändeter form.
ich liebe sie wegen ihrer dichte und klarheit.

philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Wyrm Offline




Beiträge: 117

17.04.2008 19:30
#7 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Aye... was ist der Unterschied zwischen Hoffnung und Sehnsucht?

Ich assoziiere auf Hoffnung z.b. Inspiration, Ideen, Nachhaltigkeit..
durch die Kraft des Glaubens im Sinne von absichtslosem Vertrauen in einen Wunsch,
den ich loslasse und ins Universum schicke.

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

17.04.2008 19:34
#8 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Ääääähhhhm, also der Begriff "die Kraft des Glaubens im Sinne vom absichtslosen Vertrauen" wäre mir neu...



Roksi ..........................................................TM 003

Wyrm Offline




Beiträge: 117

17.04.2008 19:36
#9 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Ich meine damit ohne zu fokussieren,
also eine gewisse Wurschtigkeit obs passiert oder nicht
ohne dem Einfluss von Resignation.

In Antwort auf:

hoffnung und glauben zusammen,
verhindern das eigene agieren
und führt zu hoffnungslosigkeit.


Ich find das hier genial, wenn ich Hoffnung mit Sehnsucht für mich übersetze..
also Sehnsucht und glauben zusammen....

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

17.04.2008 20:37
#10 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Also bei Sehnsucht bleibe ich nach wie vor:

Ich suche, um zu sehen.



Roksi ..........................................................TM 003

Die Moira Offline




Beiträge: 230

17.04.2008 21:53
#11 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Zitat von Roksi
Also bei Sehnsucht bleibe ich nach wie vor:

Ich suche, um zu sehen.




Hm...
oder vielleicht eher:
Ich sehne mich suchtartig nach etwas...???

Liebe Grüße,

Die Moira

Philippe Offline




Beiträge: 127

18.04.2008 01:47
#12 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

sehnsucht ist unerfüllte hoffnung

wiederum ein gefühl
die eigene zukunft könnte besser sein.
eine projektion von wünschen.

eine begehrende imagination


das jetzt nicht positiv wertend
letztlich leidend im hier und jetzt zu sein

kant meinte dazu
"Der leere Wunsch, die Zeit zwischen dem Begehren und Erwerben des Begehrten vernichten zu können, ist Sehnsucht"


philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

18.04.2008 07:45
#13 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Zitat von Philippe
sehnsucht ist unerfüllte hoffnung
Hm. Also ich erlebe es eindeutig anders. Es ist keine Hoffung und auch erst recht keine unerfüllte.

Ich erlebe meine Sehnsucht wie tatsächlich Suche. Je mehr in in mich selbst eindringe, desto klarer und deutlicher wirde dieser Ruf in meinem Inneren - desto mehr gehe ich in mich selbst noch weiter und immer weiter rein.

Ich will mich selbst sehen. Ich suche nach mich selbst.

Die Sucht entsteht dann wenn man nicht sieht oder genauer gesagt wenn man nicht sehen will - so würde ich das definieren.

Das Wort "Sehnsucht" ist mEn energetisch im Deutsch sehr gut gebaut. Das Wort "Sehen" verhindert, dass die Suche zur Sucht wird. Es ist sozusagen der Grund, der immer vor Augen gehalten wird. Daher betrachte ich das "t" am Ende eher als sprachlichen "Auswuchs" sozusagen. Ohne "t" wäre es natürlich von Bedeutung noch besser.

Das bringt mich auf den Gedanken, dass wir, Menschen,

keinen echten spirituellen Lexikon haben,

sondern gezwungen sind, immer nach Analogien zu suchen, um über unsere innere Welt dem Gegenüber mitteilen zu können.

Wir haben technischen Lexikon, medizinischen, eins für Geschäftsleute usw. usw. Die Gebiete sind zahlreich. Aber für Spiritualität gibt es einfach keinen. Ich habe das Gefühl, dass wir eins vor langer Zeit hatten und dann vergessen haben. Einige Wörter, die wir haben, stammen aus diesem Wortschatz, sind aber durch Vergessen abgeändert worden. Durch die Zeit änderte sich mit dem buchstäblichen Einfluss auch der energetische Gehalt dieser Wörter: sie verloren ihre magische Wirkung oder bekamen gar einen besonderen schwarzmagischen Touch. Das wird mir besonders klar, wenn ich zwei Sprachen: Russisch und Deutsch vergleiche. Am Vergleich sieht man oft solche Sachen besser.



Roksi ..........................................................TM 003

Wyrm Offline




Beiträge: 117

18.04.2008 08:24
#14 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten

Zitat von Philippe
sehnsucht ist unerfüllte hoffnung

quasi ein Substitut?

Wyrm Offline




Beiträge: 117

18.04.2008 08:29
#15 RE: Glaube und Hoffnung Zitat · antworten
Hei Roksi,

Ein Lexikon ist was zum Einsehen (edit ;) )... Spiritualität, Innere Schule (Esoterik) gelebt?
Der Zugang über Intuition.

gugg mal da:
http://51669.dynamicboard.de/t38f20-Akasha.html

Seiten 1 | 2
«« Warum...
Liebe ist... »»
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor