Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 4.907 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Sprache Sortierung : Alte Beiträge zuerst
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3
Saraswati


Beiträge: 881

19.02.2008 10:34

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
http://www.youtube.com/watch?v=dbNW1kTZwBo&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=H2sP-mvsE7k&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=3MtoLr6EQY0&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=btC3tt7Evjo

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

19.02.2008 10:38

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
*schmunzel*

Dann haben wir jetzt wohl nach einigen Posts eine einfache und einleuchtende Antwort gefunden, warum Alk süchtig macht.

Entwurzelung. Und Steigerung ist Gewalt-Entwurzelung mittels Krieg, Folter, Inquisition

Wenn die Pflanze über der Wurzel abgeschnitten wird und in die Vase mit Wasser und Mineralgemisch gesteckt wird, ist sie von diesem Gemisch völlig abhängig, sonst stirbt sie.

Alk wäre eine Analogie zu diesem Gemisch.



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati


Beiträge: 881

19.02.2008 14:22

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten

Zitat von Roksenia
die Herkunft der russischen Sprache führt im IX Jahrhundert auf die s. g. „Glagoliza=glagolitische Schrift“ und „Kyrilliza=kyrillische Schrift“ zurück. Das moderne russische Alphabet wurde auf Basis dieser beiden Schriften entwickelt.



Weißt du etwas über die Eigenschaften, die diese zwei Schriften jeweils hatten?

Interessant finde ich auf jeden Fall,
dass die Mönche es wert fanden,
eine slavische Alternative
zum Lateinischen zu finden...

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

19.02.2008 14:44

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
Zitat von Saraswati
Weißt du etwas über die Eigenschaften, die diese zwei Schriften jeweils hatten?

Interessant finde ich auf jeden Fall,
dass die Mönche es wert fanden,
eine slavische Alternative
zum Lateinischen zu finden...


Also die Mönche hatten offensichtlich ein bestimmtes Ziel vor den Augen - nicht unbedingt nur "Ausbildung" der Slaven, sondern in erster Linie die Verbreitung des Christentums, was man ohne die sprachliche Basis gar nicht machen konnte. Die Motive können natürlich auch edel gewesen sein - das ist jetzt eine reine Spekulation und kein Fakt, ob die Beweggründe keinen Missionar-Charakter trugen.


Hier gibt es einen guten optischen Vergleich von den Sprachen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillisches_Alphabet
von links nach rechts:
zuerst kommt das moderne kyrillische Alphabet, dann die Aussprache, dann kyrillische Schrift, dann glagolische Schrift, dann die griechische Schrift und zum Schluss die Latinische.



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati


Beiträge: 881

19.02.2008 14:51

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten

Toll, das in der Übersicht zu sehen!

Mich spricht ja spontan sehr das Glagolische an.
Als würde ich es irgendwo her kennen.
Jedenfalls wirkt es auf mich direkt ausdruckskräftig,
archaisch in der Symbolik und optisch wohlgeformt.

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

19.02.2008 14:53

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
Generell haben die Ur-Buchstaben den Runen-Charakter. Dieser Charakter wurde mit der Zeit in der neuen Schreibweise verändert. Die Buchstaben wurden weicher, runder.

Wenn man die Runen anschaut, dann fällt es einem auf, dass sie sehr spitz sind. Es kann damit zusammenhängen, dass früher auf der Rinde mit scharfen Werkzeugen geschrieben wurde. Es ist viel einfacher, vom Handling her, solche gerade Linien auf so einem unnachgibigen Material zu produzieren, als die kunstvollen abgerundeten Buchstaben.

Wenn man bedenkt, dass später Papier kam und die Hand dann die natürlichere Bewegungen ausführen konnte - die Bewegungen des Menschen sind nämlich nicht abrupt, sondern in der Natur weich und abrundend, dann versteht man, warum diese runenartige Schriftweise sich in die weichere Schriftweise ändern konnte.



Roksi ..........................................................TM 003

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

19.02.2008 14:55

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Toll, das in der Übersicht zu sehen!

Mich spricht ja spontan sehr das Glagolische an.
Als würde ich es irgendwo her kennen.
Jedenfalls wirkt es auf mich direkt ausdruckskräftig,
archaisch in der Symbolik und optisch wohlgeformt.


Mich spricht das Glagolische auch sofort an. Und ich weiss genau, warum. Ich sehe darin die Geometrie.

Es ist so, dass ich einen Bezug zu den geometrischen Formen habe. Warum - kann ich nicht sagen, aber etwas zieht mich da an.

Es ist so, als würde ich bei Glagoliza auf Geometrie schauen.



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati


Beiträge: 881

19.02.2008 15:00

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
Die Begründung für die zackige Runenschrift finde ich einleuchtend
und warum sich Schrift später gerundet hat!


und hier noch mal Glagoliza vollständig:
http://de.wikipedia.org/wiki/Glagolitische_Schrift

Saraswati

Astroharry


Beiträge: 119

20.02.2008 15:06

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
Da hast Du die Herkunft der meisten Kyrillischen Zeichen aus dem Griechischen

http://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillisch

Jakob Böhme sagte schon, dass Hebräisch, Griechisch und Latein die Ursprachen sind.
Das ist auch der aktuelle wissenschaftliche Stand.
Wir in Deutschland schreiben Latein und das hat sich ganz Europa und USA durchgesetzt.
Die Urspreche ist das Phönizisch
http://de.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%B6nizische_Schrift
Es stimmt überein mit dem Hebräischen bzw. der Kanaanätischen Urschrift und daraus haben sich alle Alphabete entwickelt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Protosemitisches_Alphabet

Es sind exakt 22 Zeichen



P.S. Danke Saraswati für die wunderbare Musik.
Ich habe zuhause eine Aufnahme von Sergei Rachmaninov: Das große Morgen- und Abendlob, das ich sehr liebe
Rachmaninows Ave Maria



Ja, Russland, speziell die St. Petersburger weißen Nächte würde ich gerne mal erleben.
Astroharry


Beiträge: 119

20.02.2008 16:04

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten


Wunderbare Bilder zur Vesper von Rachmaninow.
Man bekommt einfach nicht genug...Musik wie von



Der Wassermann in seiner höchsten Prägung ist eigentlich ein Engelwesen.


Dran denken wenn Ihr mal Kirchen besucht. Von den vier Evangelisten ist einer ein Engel
Astroharry


Beiträge: 119

20.02.2008 16:30

RE: Die russische Seele in der Sprache finden Zitat · antworten
Das noch:


In Russland hängt der Bär über den Sofa

Das noch zum Abschied ...
«  ZURÜCK
Seiten : 1 | 2 | 3
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor