Sie sind noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Uebersicht   Letzte Beiträge   Suche   Registrieren   Login   Kalender   Fotogalerie   FAQ
Willkommen
Bitte hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.571 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gegenwart Sortierung : Alte Beiträge zuerst
Seiten : 1 | 2 | 3
VORWÄRTS »
Caya


Beiträge: 277

08.02.2008 16:40

Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Freies Assoziieren und Fantasieren ist erwünscht.

Ich fang mal an:


Entweder kann man sich an Vergangenheit UND Zukunft erinnern können, in der Gegenwart
oder man kann beides nicht können.



...wer will...wer hat noch nicht?
Wyrm


Beiträge: 117

08.02.2008 17:32

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Ui!


Gegenwart bedeutet eine Bewegung nach Aussen...
alles Ansehen, Wahrnehmen.... Wissen, das man Selbst IST.

Ich bin die See, und sehe sie als Eigenständiges Wesen in Mir.
Ich bin der Berg und sehe ihn als Eigenständiges Wesen in Mir.
Ich bin die Wolken und sehe sie als Eigenständiges Wesen in Mir.

Es ist ein Einatmendes Ausatmen gleichzeitig.

Wyrm


Beiträge: 117

08.02.2008 18:47

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Ich bin Jacks ....

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

08.02.2008 19:17

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Zitat von Caya
Freies Assoziieren und Fantasieren ist erwünscht.
Ich fang mal an:
Entweder kann man sich an Vergangenheit UND Zukunft erinnern können, in der Gegenwart
oder man kann beides nicht können.
...wer will...wer hat noch nicht?

Zum gleich-zeitigem Erinnern von Zukunft und Vergangenheit: In diesem Fall wäre so, dass wenn jemand, wer ein erfolgreiches Retreat in die Vergangenheit macht und sich an diese auch erinnert, auch automatisch sich an die Zukunft erinnern muss. Allerdings sind mir solche Fälle unbekannt.

Zitat von Wyrm
Es ist ein Einatmendes Ausatmen gleichzeitig.
Hey, nur keine komplizierten Aufgaben, bitte!



Roksi ..........................................................TM 003

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

08.02.2008 19:17

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Zitat von Wyrm
Ich bin Jacks ....


Ich habe doch gesagt, bitte nicht überfordern! Du bist was?!



Roksi ..........................................................TM 003

Saraswati


Beiträge: 881

08.02.2008 19:38

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Stelle mir manchmal vor,
dass das Zukünftige schon Vergangenheit ist.
Nach einiger Zeit ist sie das auch immer...
wie sich gegenwärtig betrachten lässt...
Was unterscheidet die Vorstellungskraft in die Zukunft
von der Vorstellungskraft in die Vergangenheit?
Die Zukunft hat scheinbar mehr Variationen zu bieten.

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

08.02.2008 19:59

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Halt. Moment. Das hier ist doch BrainStorming.

Also das obige bitte vergessen, ich muss mich wieder Mal fassen.

(war ein harter Freitag heute )



Roksi ..........................................................TM 003

batglenn66


Beiträge: 172

09.02.2008 10:23

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Stelle mir manchmal vor,
dass das Zukünftige schon Vergangenheit ist.
Nach einiger Zeit ist sie das auch immer...
wie sich gegenwärtig betrachten lässt...
Was unterscheidet die Vorstellungskraft in die Zukunft
von der Vorstellungskraft in die Vergangenheit?
Die Zukunft hat scheinbar mehr Variationen zu bieten.




"scheinbar" ist das richtige wort.

wenn ich eine zukunft sehen kann,
ist sie schon vorhanden.

ergo existieren vergangenheit, gegenwart, zukunft gleichzeitig.

da sind wir dann schnell wieder bei der matrix bzw. der maya.

es ist wie in einem museum mit drei räumen.

ich befinde mich in raum 2 (gegenwart)
um da hinzugelangen bin ich durch raum 1 (vergangenheit) gegangen-
deshalb erinnere ich mich daran.
durch ein fenster kann ich manchmal einen blick auf raum 3 (zukunft) werfen.
auch wenn ich bewußt nur im raum 2 bin und diesen wahrnehme,
so ist dennoch der raum 3 ebenfalls schon vorhanden.
ich bestimme jedoch (oder auch nicht!!!)
welchen weg ich in raum 3 gehen werde...

**alles ist gut,
denn alles hat einen sinn,
immer!**

Saraswati


Beiträge: 881

09.02.2008 10:43

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Zitat von batglenn66
ich bestimme jedoch (oder auch nicht!!!)
welchen weg ich in raum 3 gehen werde...



Tolles Bild!
Es besagt,
dass alle vorstellbaren Wege vorhanden sind,
aber nur einer begehbar...

Erinnere mich, da war ich wohl so 18
und innerlich mit der möglichen Zukunft beschäftigt,
dass ich ganz viele Linien aufzeichnete,
die aus einem Stamm rauswuchsen.
Und alle Linien waren mögliche Lebenswege.
Und ich verzweifelte fast,
dass jeder Weg die andren ausschließt...
Ich wollte ALLE
(oder wenigstens die besten davon )
Nun hat sich doch ein damals unsichtbarer Weg gezeigt,
der mich versöhnt, mit der Außschließlichkeit
irdischer Wege. Das Allempfinden der Meditation.

Saraswati

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

09.02.2008 11:15

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
So. Endlich habe ich den Gedanken, was mir so im Kopf rumschwirrte.

Mir kam der Gedanke der "künstlichen Verlagerung".

Wenn ich in der Gesellschaft agiere, dann nach folgendem Prinzip: Ich habe sozusagen einen "Plan", nach welchem ich mein Leben gestalten muss und diesen Plan "klappere ich ab". Dieser Plan ist nun Mal materialistisch ausgerichtet. Es geht um das Aufsammeln des bestimmten materiellen Gutes und das Erreichen eines bestimmten gesellschaftlichen Status.

Die Folgen dieser Ausrichtung sind fatal, denn sie verlagern den Interessenfokus immer auf die Zukunft: sprich sobald ich eine Stufe erreicht habe, muss die nächste her und so bleibt man in Gedanken nur auf die Zukunft gerichtet. Ununterbrochen hechelt man hinter der Zukunftsaussicht her. Der Effekt und der Beweis, dass es sinnlos ist, ist nämlich darin vergraben, dass sobald man die eine Stufe erreicht hat, welche Glück darstellen sollte, ist man gar nicht glücklich, bzw. man ist überrascht, wie schnell doch dieses Glück der Zufriedenheit weg ist.

Zu diesem Gedanken konnte ich nur kommen, als ich endlich etwas errecht habe, was alle meine Sinne befriedigte. Ich verdiente Geld an der Börse, indem ich meine eigene Strategie entwickelt habe. Ich wandte sie so perfekt an, wie es in einem Lehrbuch beschrieben werden konnte. (allerdings war es meine eigene Strategie und kann nicht unbedingt mit einem bekannten Lehrsatz gleichgesetzt werden). Das Planen, das Durchführen, das Vertrauen in eigene Intuition, das Durchhalten, als das Komplette Geld eine fette saubere "Null" aufwies - ich meisterte alle diese Sachen mit Bravour, behielt die Nerven, wandte meine Aufmerksamkeit auf die normalerweise kritisiertes Verhalten in Krisensituation und bin als absolute Gewinnerin rausgekommen.

Ich stieg mit einem Schlag aus der Börse aus (das, was sehr wenige sind, um Stande zu tun, wenn sie das Geld gerochen haben - auch ein enorm wichtiger Moment) und weiss heute, dass dieser Schritt der wichtigste war. Ohne den konnte ich keinen Abschlussgedanken bekommen.

Dieser Gedanke bestand darin, dass ich endlich so viel Geld hatte, dass ich mir jeden Wunsch vom materialistischen her erfüllen konnte (meine Wünsche sind allerdings schon immer recht bescheiden gewesen). Also kaufte ich so was um 1 oder 2 Tage voll zufrieden alles ein, was ich wollte und dann war auf einmal Schluss. Ich wollte nichts mehr. Die Zufriedenheit mit dem eigenständig erreichen war einfach weg. Dieses kurzfristige Glücksgefühl, erstens etwas bekommen zu haben und vor allem die Zufriedenheit mit sich selbst war einfach weg.

Das war der Knackpunkt. Normalerweise wäre der nächste Schritt gekommen - ich hätte mir neue materialistische Ziele gesetzt und hätte weiter gemacht. Aber dadurch dass ich kapiert habe, dass man aussteigen sollte, ist mir eine Erkenntnis gekommen. Das Glück besteht nicht im Erreichen der Ziele. (und daran habe ich ja immer geglaubt). Sondern das Glück kann nur permanent sein. Gegenwärtig.

Hier verbinde ich "Gegenwart" mit dem Gefühl des "permanenten Glücks". (oder es heißt, glaube ich, "Glückseligkeit".)

Alles in Einem war es eine Art "Anfang vom Ende"

Ich begriff, dass sogar mit harter Arbeit, Fähigkeit und Talent kein Glück sich erwirtschaften lässt. Daher verweile ich heute in einer Art "BurnOut"-Syndrom und suche nach Entfaltungsmöglichkeit in meinem Inneren. Denn nach Außen kann ich mich nicht (mehr) entfalten indem ich mich selbst glücklich mache. Das muss ich jetzt für mich tun. Wenn ich das endlich "erlebt=erfahren" habe, so gehe ich davon aus, ist es möglich, die Entfaltung nach Außen im Sinne "Dienen den anderen Menschen" durchzuführen. Denn dann dient man ohne Hintergedanken. Das ist dann das "Geben", indem man nicht mehr zu "Nehmen" braucht.



Roksi ..........................................................TM 003

sat naam

09.02.2008 11:47

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Zitat von Roksenia

Ich begriff, dass sogar mit harter Arbeit, Fähigkeit und Talent kein Glück sich erwirtschaften lässt. Daher verweile ich heute in einer Art "BurnOut"-Syndrom und suche nach Entfaltungsmöglichkeit in meinem Inneren. Denn nach Außen kann ich mich nicht (mehr) entfalten indem ich mich selbst glücklich mache.

Das muss ich jetzt für mich tun. Wenn ich das endlich "erlebt=erfahren" habe, so gehe ich davon aus, ist es möglich, die Entfaltung nach Außen im Sinne "Dienen den anderen Menschen" durchzuführen.

Denn dann dient man ohne Hintergedanken. Das ist dann das "Geben", indem man nicht mehr zu "Nehmen" braucht.

Hatte ich dir nicht mal eine Adresse dafür gegeben, wo man diesen *Schlüssel* bekommen kann ?
Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

09.02.2008 12:05

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Zitat von sat naam
Hatte ich dir nicht mal eine Adresse dafür gegeben, wo man diesen *Schlüssel* bekommen kann ?
Habe ich auch erhalten.

Du weisst aber auch allerdings selbst, dann man diese Schlüssel erst dann benutzen kann, wenn man weiss, zu welcher Tür man will.

Übrigens, wenn man die Tür aufmacht, muss man zuerst damit zurecht kommen, was man dahinter findet. War - nein, es ist eine hammermäßige Erfahrung, welche ich durch die Schlüssel habe. Vor allem der letzte Schlüssel war interessant. Genauer gesagt habe ich nach diesem Schlüssel gesucht und gefunden.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich die Verlinkung der Schlüssel im Forum darstellen kann. Was mich davon abhielt, ist der Gedanke, dass man mit diesem Gold nicht wie mit Schätzen umgehen wird. Weil man den Wert nicht erkannt hat.

Die Schlüssel werden auf diese berühmte, viel unnötig "erhebende" oder umgekehrt "verspottene" Art und Weise wirksam: sie wirken erst dann, wenn man bestimmte Bereitschaft in sich hat, diese zu nutzen. Wenn jemand so einen Schlüssel findet und das ist nicht sein Schlüssel, sind diese einfach wirkungslos.

Das Wort "Liebe" z. B. kann bei 100 Menschen 100 verschiedene Assoziationen hervorrufen. Jede einzelne wird für die jeweilige Person korrekt sein. Will man aber das Wort "Liebe" z. B. als einen Schlüssel für das eigene Innere benutzen, muss man eine Bereitschaft dazu aufbringen, welche dann dieses Wort zum Schlüssel macht, welches die Tür öffnen kann. Die "Magie" ist für mich eine Art "Bereitschaft" und "Wirken", indem der Schlüssel "aktiviert" wird.

Es gibt einen Haufen Schlüssel hier auf der Erde. Es können individuelle Schlüssel sein. Also nur für eine einzige Person bestimmt. Oder eben können es die Schlüssel für viele Personen sein - die Schöpfung ist erfinderisch. Die Frage ist nicht im Schlüssel, sondern in der Sehnsucht, welche ein Prozess beschreibt, eine Tür zu finden, welche in die innere Welt und somit in Kosmos einen Zugang öffnet.



Roksi ..........................................................TM 003

sat naam

09.02.2008 13:56

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Zitat von Roksenia

Ich habe mir lange überlegt, ob ich die Verlinkung der Schlüssel im Forum darstellen kann. Was mich davon abhielt, ist der Gedanke, dass man mit diesem Gold nicht wie mit Schätzen umgehen wird. Weil man den Wert nicht erkannt hat.

Das ist auch der Grund, warum ich damit nicht öffentlich hausieren gehe.

Wyrm


Beiträge: 117

09.02.2008 17:30

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten
Zitat von Roksenia
So. Endlich habe ich den Gedanken, was mir so im Kopf rumschwirrte.

Mir kam der Gedanke der "künstlichen Verlagerung".

Wenn ich in der Gesellschaft agiere, dann nach folgendem Prinzip: Ich habe sozusagen einen "Plan", nach welchem ich mein Leben gestalten muss und diesen Plan "klappere ich ab". Dieser Plan ist nun Mal materialistisch ausgerichtet. Es geht um das Aufsammeln des bestimmten materiellen Gutes und das Erreichen eines bestimmten gesellschaftlichen Status.

Die Folgen dieser Ausrichtung sind fatal, denn sie verlagern den Interessenfokus immer auf die Zukunft: sprich sobald ich eine Stufe erreicht habe, muss die nächste her und so bleibt man in Gedanken nur auf die Zukunft gerichtet. Ununterbrochen hechelt man hinter der Zukunftsaussicht her. Der Effekt und der Beweis, dass es sinnlos ist, ist nämlich darin vergraben, dass sobald man die eine Stufe erreicht hat, welche Glück darstellen sollte, ist man gar nicht glücklich, bzw. man ist überrascht, wie schnell doch dieses Glück der Zufriedenheit weg ist.

Brainstorming:

Die Zukunft festlegen bedeutet die Vergangenheit vergegenwertigen.

Hinter der Tür ist der Schlüssel vor der Tür

Roksi
Admin

Beiträge: 2.137

09.02.2008 17:38

RE: Gegenwart: BrainStorming Zitat · antworten

Zitat von Wyrm
Hinter der Tür ist der Schlüssel vor der Tür
Ich empfinde es so: hinter der Tür hört das Laufen nach Punkten auf... und wird durch das Schwimmen ersetzt. (Schwimmen bietet auch eine angenehme Möglichkeit, jederzeit die Richtung zu wechseln - aber man bleibt dann immer im Wasser). Sozusagen wenn ich die Tür aufmache, springe ich vom Schiff, welches mir nur die begrenzte Möglichkeit bis dahin geboten hat, direkt ins Wasser - was auf den ersten Blick gefährlich aussieht, denn wer springt schon gerne in Wasser, wobei man kein Ufer sieht und lässt das "Rettungs-Schiff" hinter sich?



Roksi ..........................................................TM 003

Seiten : 1 | 2 | 3
VORWÄRTS »
 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor