Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grenzen-Wissenschaften

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.332 mal aufgerufen
  Kultur der Ureinwohner "First Nations" Nord und Südamerikas
Philippe Offline




Beiträge: 127

08.02.2008 13:36
Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

"Allgemeine Erklärung zu den Rechten der indigenen Völker" ist Durchbruch für weltweiten Menschenrechtsschutz
Vereinte Nationen stärken Ureinwohner

Yanomami aus Brasilien. Auch sie erhoffen sich viel von der UN-Erklärung. Foto: C. Haverkamp
Göttingen / New York, 14. September 2007

Staaten müssen jetzt ihre Projekte auf Ureinwohnerland überprüfen

Als " entscheidenden Durchbruch für den Kampf um die Menschenrechte der Ureinwohner in aller Welt", hat die Gesellschaft für bedrohte Völker International (GfbV) die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung zu den Rechten der indigenen Völker durch die UN-Vollversammlung begrüßt. "Erstmals werden darin ausdrücklich auch ihre kollektiven Rechte anerkannt", kommentierte Yvonne Bangert vom GfbV-Referat indigene Völker in Göttingen am Freitag. "Wir fordern die Staatengemeinschaft auf, ihre Entscheidung jetzt auch ernst zu nehmen und Staudammprojekte, Rohstoffförderung und Abholzaktionen auf Ureinwohnerland zu überprüfen und mit den Betroffenen neu auszuhandeln." Die GfbV kämpft seit Jahrzehnten für die Rechte der weltweit rund 370 Millionen Ureinwohner und besitzt seit 1993 Beraterstatus bei den UN.

Die UN-Deklaration wecke bei den Ureinwohnervertretern große Hoffnungen, in Zukunft auf gleicher Augenhöhe mitzuverhandeln, wenn zum Beispiel ihre Landrechte verletzt werden, berichtete die GfbV. Sie gebe den indigenen Völkern u.a. das Recht, selbst über die Entwicklung ihres Landes, den Abbau von Rohstoffen, Fragen der Selbstverwaltung, Gesundheitsprogramme zu entscheiden.

Für entwurzelte Angehörige indigener Gemeinschaften, die von ihrem angestammten Land vertrieben wurden und in den Slums und Favelas der großen Städte ein elendes Dasein führen müssten, forderte die GfbV sofortige Programme wie Ausbildungsangebote.

Nach Schätzungen der GfbV gibt es weltweit noch rund 5000 indigene Gemeinschaften in 75 Staaten. Zu ihnen zählen die rund 84 Millionen Adivasi in Indien, die Sami im Norden Europas, die etwa 40 Millionen Indianer in Nord-, Mittel- und Südamerika, die Aborigines in Australien, die Maori in Neuseeland, die San im südlichen Afrika und viele andere. Viele dieser Gemeinschaften müssen um ihr Überleben kämpfen. So sind in Indonesien rund 300 Völker von der geplanten Ausweitung der Ölpalmplantagen betroffen. Weil auf ihrem Land Palmöl produziert werden soll, droht Ureinwohnern auch in Kolumbien oder Burma die Vertreibung. In Brasilien, Chile oder Ecuador kämpfen viele indianische Völker gegen den Kahlschlag ihrer Wälder, den Abbau wertvoller Rohstoffe oder die Förderung von Erdöl und Erdgas. In Kanada leiden die Indianer unter großer Armut, grassierendem Rassismus und ungeklärten Landrechtsverhältnissen. Die Ureinwohner Sibiriens sind bereits von den Folgen des Klimawandels betroffen und befürchten, aufgrund der Eisschmelze ihre Lebensgrundlage ganz zu verlieren.

EINE PUBLIKATION DER GESELLSCHAFT FÜR BEDROHTE VÖLKER - Postfach 2024 -
D-37073 Göttingen - Fax: +49/551/58028 - Tel: +49/551/49906-0 -
E-Mail: info@gfbv.de - http://www.gfbv.de * WEITERVERBREITUNG BEI NENNUNG DER QUELLE ERWüNSCHT *

philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Roksi Offline

Admin


Beiträge: 2.137

08.02.2008 13:53
#2 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Habe mir den Link angeschaut. Danke Philippe. Diese Art von Informationen ist wachrüttelnd.



Roksi ..........................................................TM 003

sat naam ( Gast )
Beiträge:

10.02.2008 13:21
#3 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Zitat von Philippe
Staaten müssen jetzt ihre Projekte auf Ureinwohnerland überprüfen

Theoretisch wunderbar.
Der Nachteil ist nur, das sich die meisten Staaten (oder besser deren Politiker), voran die USA, praktisch sich einen feuchten Kehricht um UN-Resolutionen und dergleichen scheren.
Da steht die eigene *Sicherheit* als oberste Priorität immer im Vordergrund.

Bis diese Rechte praktisch auch wirklich durchgesezt sind, sind die entsprechenden Ureinwohner bereits ausgestorben. Leider.


Philippe Offline




Beiträge: 127

10.02.2008 13:46
#4 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von Philippe
Staaten müssen jetzt ihre Projekte auf Ureinwohnerland überprüfen

Theoretisch wunderbar.
Der Nachteil ist nur, das sich die meisten Staaten (oder besser deren Politiker), voran die USA, praktisch sich einen feuchten Kehricht um UN-Resolutionen und dergleichen scheren.
Da steht die eigene *Sicherheit* als oberste Priorität immer im Vordergrund.

Bis diese Rechte praktisch auch wirklich durchgesezt sind, sind die entsprechenden Ureinwohner bereits ausgestorben. Leider.




ja sat
da hast du vollkommen recht.

der hintehof der USA, südamerika, inkl. mittelamerika. da wird sich überhaupt nichts durchsetzen.

die ökonomischen und sogenannte sicherheitsinteressen, die ja nichts anderes sind als ökonomische interessen, sind zu gross.
sich aus solchen meldungen hoffnugen zu machen, dass sich in nächster zeit wirklich etwas ändern wird, sind reine illusion.

ob klima, wald oder menschenrechte, ich befürchte, der ausverkauf der erde wird weiterhin seinen unheilvollen gang weiter gehen.

dennoch wir machen weiter.

philippe


philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

sat naam ( Gast )
Beiträge:

10.02.2008 14:14
#5 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten
Ja sicher - das sehe ich auch so.

Der ökologisch-zerstörerische und der klimawandel ist weder aufzuhalten, geschweige denn noch umzukehren.
Da hätte man in den 70zigern zum Global 2000 SOFORT anfangen müssen.
Und das blöde rumgequatsche heute wird da auch absolut nichts mehr dran verändern.

Aber ich halte es da mit Martin Luther dem dieser ausspruch zugeschrieben wird:
Wenn morgen die Welt untergeht, pflanze ich heute noch ein Apfelbäumchen!

Da geht es nämlich um die eigene (karmische) Zukunft jeden einzelnen in seiner Entscheidung.

Nunja und die Schweine von heute sind eben die Kottlets von morgen.
Jedem das seine.

Philippe Offline




Beiträge: 127

10.02.2008 14:47
#6 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten
Zitat von sat naam
Ja sicher - das sehe ich auch so.

Der ökologisch-zerstörerische und der klimawandel ist weder aufzuhalten, geschweige denn noch umzukehren.
Da hätte man in den 70zigern zum Global 2000 SOFORT anfangen müssen.
Und das blöde rumgequatsche heute wird da auch absolut nichts mehr dran verändern.

Aber ich halte es da mit Martin Luther dem dieser ausspruch zugeschrieben wird:
Wenn morgen die Welt untergeht, pflanze ich heute noch ein Apfelbäumchen!

Da geht es nämlich um die eigene (karmische) Zukunft jeden einzelnen in seiner Entscheidung.

Nunja und die Schweine von heute sind eben die Kottlets von morgen.
Jedem das seine.





ich war in den 60zigern und 70zigern davon überzeugt, dass etwas geändert werden kann.
einige jahre später kam ich zur überzeugung, dass ich/wir nichts anderes gemacht hatten
gedanken und ideen in eine mögliche zukunft zu schicken.

lass uns noch bäume pflanzen,

jede/r den seinen, das wird schön.


ich mag kottlets auch gegrillt.


philippe

philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

sat naam ( Gast )
Beiträge:

10.02.2008 15:04
#7 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Zitat von Philippe

ich war in den 60zigern und 70zigern davon überzeugt, dass etwas geändert werden kann.
einige jahre später kam ich zur überzeugung, dass ich/wir nichts anderes gemacht hatten
gedanken und ideen in eine mögliche zukunft zu schicken.

Und die was unternommen hatten, haben sich dann kaufen lassen.
In Antwort auf:
lass uns noch bäume pflanzen,
jede/r den seinen, das wird schön.


Also ich für meinen Teil habe ein Haus gebaut, mehrere Palmen gepflanzt und drei Kinder in die Welt gesetzt.
Trotz diesem ganzen Wahnsinn hier.
In Antwort auf:
ich mag kottlets auch gegrillt.


Ich auch - Hauen wir sie also auf unsere Weise in die Pfanne.

Aber eins möchte ich noch erleben - das denen das Wasser buchstäblich wirklich bis zum Halse steht, wenn der Meeresspiegel rapide steigt.
Das mit dem ab 2050 halte ich auch für Schöngerede, um noch schnell ein paar Nullen auf irgendwelchen Konten zu sammeln. Das kommt wesentlich schneller.

Dann lad ich dich dann hier in NRW - Köln am Strand unter Palmen zum grillen ein


Philippe Offline




Beiträge: 127

10.02.2008 15:16
#8 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Zitat von sat naam
Zitat von Philippe

ich war in den 60zigern und 70zigern davon überzeugt, dass etwas geändert werden kann.
einige jahre später kam ich zur überzeugung, dass ich/wir nichts anderes gemacht hatten
gedanken und ideen in eine mögliche zukunft zu schicken.

Und die was unternommen hatten, haben sich dann kaufen lassen.
In Antwort auf:
lass uns noch bäume pflanzen,
jede/r den seinen, das wird schön.


Also ich für meinen Teil habe ein Haus gebaut, mehrere Palmen gepflanzt und drei Kinder in die Welt gesetzt.
Trotz diesem ganzen Wahnsinn hier.
In Antwort auf:
ich mag kottlets auch gegrillt.


Ich auch - Hauen wir sie also auf unsere Weise in die Pfanne.

Aber eins möchte ich noch erleben - das denen das Wasser buchstäblich wirklich bis zum Halse steht, wenn der Meeresspiegel rapide steigt.
Das mit dem ab 2050 halte ich auch für Schöngerede, um noch schnell ein paar Nullen auf irgendwelchen Konten zu sammeln. Das kommt wesentlich schneller.

Dann lad ich dich dann hier in NRW - Köln am Strand unter Palmen zum grillen ein






die einladung nehme ich gerne an.


philippe

philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Saraswati Offline




Beiträge: 881

11.02.2008 08:46
#9 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Habe gestaunt,
heute als erstes (systematisch von unten nach oben Beiträge durchlesend)
auf diesen Beitrag von dir, Philippe zu treffen.
Haben wir doch gerade gestern ein Konzert gegeben,
inzwischen das 6. Konzert einer Reihe von Benefizkonzerten
welches genau dieses Anliegen unterstützt.


Saraswati

Philippe Offline




Beiträge: 127

11.02.2008 09:27
#10 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Zitat von Saraswati
Habe gestaunt,
heute als erstes (systematisch von unten nach oben Beiträge durchlesend)
auf diesen Beitrag von dir, Philippe zu treffen.
Haben wir doch gerade gestern ein Konzert gegeben,
inzwischen das 6. Konzert einer Reihe von Benefizkonzerten
welches genau dieses Anliegen unterstützt.





ciao Saraswati

oh, da haben einige menschen einen neuen baum gepflanzt......

eine sehr schöne aktion, die sicher viel zur sensibilisierung des thema indigene völker beigetragen hat.
des menschseins generell.

einen grossen dank an euch.

es ist gut zu wissen, dass es ein netzwerk engagierter menschen gibt.



philippe


Der Microkredit
der grosses bewirkt
http://www.kiva.org

Saraswati Offline




Beiträge: 881

17.05.2009 22:38
#11 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten

Saraswati

Rembrand Offline



Beiträge: 263

18.05.2009 21:16
#12 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten
Eine erstaunliche Stimme ... ein angenehmer Klang

Indianer in Paraguai praktizierten Barockmusik ... irgendwie ... überraschend
Freue mich darauf Euch einmal life sehen/hören zu können
Rembrand
Saraswati Offline




Beiträge: 881

19.05.2009 00:04
#13 RE: Vereinte Nationen stärken Ureinwohner Zitat · antworten
Zitat von Rembrand
Eine erstaunliche Stimme ... ein angenehmer Klang

Indianer in Paraguai praktizierten Barockmusik ... irgendwie ... überraschend

Ja, ist verrückt
und ich habe gemischte Gefühle damit.
Die Jesuiten-Mission, die da dahinter steckt,
die Entwurzelung, die da betrieben wurde.
Habe beim Schmökern einen Film entdeckt,
der sich mit dieser Thematik befasst...
So in der Art könnte es gewesen sein...
http://www.youtube.com/watch?v=DK6G6BTM3mE&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=kaCn7qN4twc&feature=related
Anscheinend waren die Jesuiten von all denen,
die in Südamerika eindrangen und Einfluss genommen haben,
die freundlichsten, die sich auf ihre Weise
um das Wohl der Indianer kümmerten.
Trotzdem geht es um gnadenlose Entfremdung
von der ureigenen Weisheit und Lebensweise...






In Antwort auf:

Freue mich darauf Euch einmal life sehen/hören zu können
Rembrand


Habe eben unsre neue Homepage zugelinkt bekommen.
Wenn du Veranstalter kennst, darfst du uns gern empfehlen...

Saraswati

 Sprung  

Atlantis
greenbonoboland
Pyramide
Sphäre der Meditation





Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor